Partnerschaft mit der Natur... So wia I moan...!!!
Bauernhof Lexikon
BSE- Problematik
Tiermehl
Input Gras Output Fleisch

Fischzucht

Antibiotika-resistenten Keime
Weltmarkt im Kuhstall!
Grünland-online


Der konsequente Weg... Ökologischer Landbau ...
Artgerechte Tierhaltung...

Viel zu viele Tiere auf viel zu wenig Land.
Wo industriell Fleisch produziert wird,
ist Gülle Sonder müll, der entsorgt werden muss.
Aus über düngten Feldern sickert Nitrat in tiefe Erdschichten
und vergiftet das Trinkwasser von morgen.
Schon heute kämpfen Wasserwerke mit steigenden Belastungen.

Barbara Hendricks Bauernregel 2017!

Zuviel Dünger, das ist Fackt,
ist für´s Grundwaser beknackt.

...Traditionelle Landwirtschaft..!!!
Ökologisch wertvoll, ökonomisch schwierig.

Foto von  Markus...!!!

M
an hört und liest es immer wieder:
Kuh abgase in Form von Lach gas und Methan die durch "Rülpsen"
in die Atmosphäre abgegeben werden,
haben einen signifikanten Einfluss auf den Klima wandel weltweit.

Gedüngte (Über düngte...!!!) Felder
und rülpsende Kühe sind in Deutschland
für elf Prozent des Treibhasgas Ausstoßes verantwortlich,
wie eine aktuelle Studie des WWF aufzeigt.
Aus diesem Grund schlägt der WWF
eine Abgas steuer auf Kuh Emissionen vor,
die würde jedoch zugleich die Lebensmittel verteuern.

Kohlekraftwerks Betreiber und Fahrer von Sport, Geländewagen
sind schon länger als Klima sünder gebrannt markt.
Zu dieser Gruppe dürfen sich nun auch die Landwirte
in "Deutschland"? zählen,
da sie beträchtlich zum Ausstoß von Klima gasen beitragen.
Die Landwirtschaft in Deutschland soll ca. 11 Prozent
der deutschen Treibhaus gase verursachen.
Hier ist wohl die Industrialisierte Landwirtschaft gemeint,
ansonsten verkommt die Diskussion zur Lachgasnummer...!!!
Studie 2007 WWF...

Die Mutterkuhhaltung mit Fleischrinderrassen ist im Welt maßstab
die am weitesten
verbreitete Form der Rind erhaltung.
Sie dient ausschließlich der Fleisch erzeugung,
wobei die an der Mutter kuh säugenden Kälber aufgezogen werden.

Mutterkuh und Ammenkuhhaltung sind ausgedehnte,
auf großen Flächen umfassend in die Breite gehende (extensive),
natur nahe mit verhältnismäßig geringem Aufwand betriebene
Haltungsformen der Fleisch erzeugung, auf Dauergrünland.

Eine reine Fleischrinderhaltung ist daher vor allem in solchen Gebieten
und Ländern verbreitet wo u.a.

ausreichend Gras land bzw. Weide flächen verfügbar sind
und die Mutterkuhhaltung
nicht als möglicher Konkurrent der Milchvieh haltung auftritt.

Das nur aufgrund von Gras oder gar Busch und Baumblättern
lebensfähige Vieh liefert Nahrung in Form von Fleisch,
Milch, Käse und Butter.

D
ie Leder waren und Schuhindustrie ist in hohem Maße vom Kuh leder
abhängig, und Wolle ist weiterhin eine der wichtigsten
Textil fasern der Welt.

Die hoch spezialisierte Viehzucht verwendet von 500 Rinder rassen
allenfalls 20 der heute noch existierenden Arten!
Somit geht schleichend Stück für Stück an Arten vielfalt verloren.


Noch 1950 waren in Bayern von 100 Erwerbstätigen 30
in der Landwirtschaft beschäftigt.
Der Agrarstatisik zufolge sind es nunmehr 3-4 (pro100) aller
Erwerbstätigen, welche direkt in der Landwirtschaft arbeiten.


Allerdings rechnet man 12% aller Arbeitsplätze in Deutschland
der Landwirtschaft zu,
wenn man die vor und nach gelagerten Bereiche mit berücksichtigt.
"Mehr als die Hälfte des Welt bedarfs an Getreide wird von kleinen
Familien höfen erzeugt
"

Wenn die Weltbevölkerung in den nächsten Jahrzehnten
um weitere zwei Milliarden Menschen wächst,
kommt es auf diese Kleinbetriebe an.
Wir müssen skeptisch bleiben, wenn Großkonzerne erklären,
dass Gentechnik die Ernteerträge in die Höhe treibt
und die Hungrigen ernährt.


Rund 60 Milliarden Euro und da mit fast die Hälfte des EU Haushalts
fließen jährlich in die Landwirtschaft.
Doch die Verteilung der Gelder ist höchst ungerecht.
Ein Drittel der Subventionen geht an 1,5 Prozent der Betriebe.

"Wachse oder weiche...???"

So heißt oftmals das Credo der bisherigen Agrarpolitik.
Für viele kleinere und mittlere Betriebe bedeute dies das Aus.
Stattdessen entstehen mehr und mehr Agrarfabriken,
die immer wieder für Lebensmittel skandale sorgen.


Die Bauern weltweit müssen lernen,
wie sie verstärkt biologische Anbau methoden nutzen
und ihren Boden fruchtbar halten können.
Sie brauchen eine bessere Infrastruktur, da mit ihre Ernte nicht verdirbt,
sondern den Markt erreicht.
Und sie brauchen auf diesem Mark faire Bedingungen.
"Die Stabilität der Welt gemeinschaft hängt davon ab"

Galloway, das Robust rind, ist für mich als
Hobby  - Tier halter geeignet,

   aktiven Natur - und Arten schutz zu betreiben!

Dominik mit Michi September 2003


Die BSE Problematik zeigt die verheerenden Auswirkungen
einer unnatürlichen
Fütterung und Haltung des Rindes.

Mitursache für BSE ist sicherlich die Verfütterung von Tier mehl
und Milchaustauschfutter an dem Pflanzenfresser Rind.
Ein nur Pflanzenfressendes Rind
hat für tierisches Eiweiß keinerlei Verdauungshilfen.


Ein Rind würde nie ein totes Schaf oder Rind anbeißen.
Der natürliche Instinkt verhindert dies.
Wird der Geschmackssinn aber getäuscht,
indem man Rinder zu Tierkörper mehl verarbeitet
und in kleinen Mengen dem Futter beimischt,
wir unter Überlistung des Instinkts das Gehirn getäuscht.

Dies muss irgendwann da zu führen,
dass die Irritationen (der ausgeübte Reiz) nicht mehr kompensierbar
(auszugleichen) sind und das Rind verrückt wird.

Das verfüttern von Tier mehl an Rinder und Schafe gehört
weltweit verboten!
Seit Januar 2001 wurde die Verfütterung EU weit verboten.

Wahrscheinlich ist zwar BSE schon immer bzw. schon länger
sporadisch beim Rind aufgetreten, durch unglückliche
Umstände konnte sich die Seuche plötzlich schneller ausbreiten.

10.07.2003 Franzi Tobi und Dominik

Dem Anschein nach hat die Krankheit BSE viele Wurzeln
und es treffen verschieden Faktoren zusammen,
woraus sich dann die Krankheit entwickelt
.
Bei genauer Durchsicht wird klar,
dass es sich bei BSE um eine zwangsläufige Entwicklung handelt.


"Eine Aufforderung an die Vernunft"  

 Bei der extensiven Bewirtschaftung versucht der Landwirt
mit möglichst wenig Kosten und

 Arbeitskraft die natürlichen Gegebenheiten zu nutzen.


Januar 2005!

Ein klassisch extensives (ausgedehntes)  Nutzungsmodell
ist die Vieh weide.

Da die Erträge bei extensiver Bewirtschaftung gering sind,

 müssen größere Flächen bewirtschaftet werden.

Pflanzen und Blumen sind die Grundlage unserer Ernährung.

Des schönste Blümer`l auf der Welt für meinen
steht´s hilfsbereiten Onkel Franz Lausch gute Laune Sänger :-))




Die grünen Pflanzen können mit Hilfe der Sonnenenergie aus
Salzen, Wasser und Kohlendioxid Kohlenhydrate (z. B. Zucker )

aufbauen, die die Lebens grundlage für alle anderen Lebewesen,

einschließlich uns Menschen, liefern.

Domonik bei Lisie

Im Gegensatz zu Schweinen,
Hühnern und Menschen, deren Ernährung zur

Hauptsache aus Getreide und anderen nährstoffreichen
Lebensmitteln besteht,

können Wiederkäuer sogenanntes Rauhfutter verdauen und in Formen

verwandeln, die uns Menschen nutzen.

Die Verdauung beim Wiederkäuer !

Die Rolle der Wiederkäuer ergibt sich aus ihrer einzigartigen Fähigkeit,
Zellulose, die am reichlichsten vorhandene organische

Substanz der Welt, zu verdauen.

Das Futter wird flüchtig durchgekaut, mit  Speichel schlüpfrig gemacht
und über die Speiseröhre ab geschluckt.

Hieran schließt das Magen system an:
Es besteht aus drei Vor mägen ( Pansen, Netz und Blätter magen )
und dem eigentlichen Drüsen magen, dem Labmagen.

Mechanische Verdauung !

Vor dem Pansen liegt der kugelförmige muskulöse Netz magen.
Durch das rhythmische Zusammenziehen der Wand muskulatur wird das Futter
zwischen beiden Mägen hin -  und her geschleudert und dabei gemischt.

Das Wiederkäuen dient der Zerkleinerung.
Dabei werden Futter bissen durch die Speiseröhre in die

Mund höhle zurück befördert, gründlich gekaut, eingespeichelt

und ab geschluckt.

An die mechanische Verdauung schließt sich dann der chemische
Aufschluß der Nährstoffe im Pansen an.

Leistung's oder Wachstums förderer!

Die hochwirksamen Leistungsförderer  ( Antibiotika ) sorgen da für,
daß die Tiere Krankheiten besser überstehen;
zugleich beschleunigen sie die Fleisch bildung.

Durch den übermäßigen Gebrauch an Antibiotika in der
Fischzucht, Hähnchen sowie Puten mast, Schweine und Rinder mast

lernen die Keime schnell,

sich anzupassen - sie werden resistent.

Außerdem tauschen sie den genetischen Bauplan
der neuen Abwehr tricks untereinander aus.

Wer nun Fleisch von Mast tieren, Lachs farmen
oder Hähnchen aus der Kühltruhe verzehrt,

ißt auch ihre Antibiotika-resistenten Keime.

Allein in Deutschland betrug der Umsatz für Futterzusatzstoffe 1996
481 Millionen Mark,

32 Millionen Mark davon gingen auf das Konto von Antibiotika,

in den Statistiken beschönigend "Leistungsförderer" genannt.

In Schweden sind Antibiotika in der Tierzucht seit 1986 verboten,
in Finnland seit 1991, wann folgen wir in Deutschland ( EU ) weltweit?

Antibiotika, die zur Therapie beim Menschen wichtig sind,
gehören für die Tier mast verboten.
Der Einsatz aller anderen Antibiotika
muss durch bessere Haltungsbedingungen minimiert werden
zum Beispiel durch mehr Platz pro Tier und weniger Tiere pro Stall.


Auch wir Menschen müssen mit unseren Medikamenten sparsamer umgehen,
die Auswirkungen können uns noch unangenehm überraschen.

Was heißt grundsätzlich art gerechte Tier haltung ?

 Tiere sind unsere Mit geschöpfe die über hochentwickelte Sinnen,
zahlreichen körperliche und sozialen  Bedürfnisse verfügen.

Schlechte Haltungsbedingungen fügen den Tieren oft unnötige Krankheiten und
 Leiden zu.

Deshalb achten vernünftige Bäuerinnen und Bauern auf die Bedürfnisse
der Tiere und
 achten auf eine art gerechte Haltung.



Der Mensch ist das einzige Lebewesen, das im Stande ist,
in seinem Bewusstsein das Leid nachzuempfinden,
das dem anderen angetan wird.

Im Biolandbau leben die Tiere in kleineren Beständen,
haben mehr Platz im  Stall und können sich das ganze Jahr über
regelmäßig im Freien bewegen.
Gefüttert werden die  Tiere mit biologischem Futter.

Vorbeugende Antibiotika und
 leistungsfördernde Medikamente sind im Biolandbau generell verboten

und werden den Tieren nicht verfüttert.

Unsere Herde 2003

Eine art gerechte bzw. artgemäße Haltung,
die den Tieren ausreichende Bewegungsfreiheit gewährt

 und sie mit biologischem Futter aus gesunden Weiden versorgt,

ermöglicht den Tieren ein gesundes und störungsfreies  Leben.

Um ein verwildern der Tiere zu verhindern sollten sie in
regelmäßigen abständen für einige Stunden an da für geeignete
Stahlfutterraufen, Selbstfanggitter oder ähnliches festgehalten werden.

Auch eine eventuelle Behandlung durch den Tierarzt wird so
erleichtert, da die Tiere das ruhige stehen besser gewöhnt sind.




Das Rind ist eine Tierart, die Kälter mehr mag als Hitze.
Aufgrund eines Gefäß systems in den Klauen,
das wie eine Wärmepumpe funktioniert,
friert das Rind nicht in den Füßen.
Zudem sorgen im 200 Liter großen Vormagensystem millionen fach
vorhandene Kleinstlebewesen für Wärme produktion.

Die Rinder müßen Windgeschützte Bereiche aufsuchen können,
um bei nassem windigem Wetter nicht auszukühlen.
Witterungsschutz kann durchaus einfach sein.
Bäume, Hecken,
große Stroh ballen oder einfache offene Schutz hütten.

Die Winter weide muß ausreichend feste und trockene
Flächen am Fütterung's und Liege bereich bieten.


Insgesamt kann die Ganzjährige Weide haltung als sehr natur nahe
Tier gerechte Haltung bezeichnet werden.

Wiesenpflege im Frühjahr Helfer waren Tobi und Dominik

 


 

 

Visionen & Handeln

D
as größte Vergnügen
im Leben ist,
etwas zu tun,
was man nach
Ansicht der Leute
nicht schaffen kann.

Mahatma Ghandi

"Ein Volk wird danach
beurteilt, wie es seine
Tiere behandelt."


Agenda 21

 In immer mehr Städten in
 Deutschland
 und weltweit finden so
 genannte
"Agenda 21  Prozesse"
statt.

 Die Agenda 21 ist ein
 Ergebnis der
UN-Konferenz
 für Umwelt
und Entwicklung,
 die 1992 in Rio de Janeiro
 stattfand.


 Sie legt das globale
 Handlungsprogramm
für das 21. Jahrhundert
fest und fordert eine
gleichmäßige
 Berücksichtigung
von  ökologischen,
 ökonomischen und
 sozialen Aspekte.

 Alle Kommunen weltweit
 werden aufgefordert,
 in einem Dialog mit allen
 betroffenen Akteuren
 eine lokale Agenda 21
 aufzustellen und langfristig
 umzusetzen.

Agrarsubventionen

Die Europäische Union
und die Vereinigten Staaten
müssen endlich begreifen,
dass sie mit ihren internen
Agrarsubventionen
die Bauern Afrika's
und anderer
Entwicklungsländern zum
Elend verurteilen.


BSE Rinder wahnsinn


Bovine Spongiform
Encephalopathy
(BSE),
zu deutsch:
schwamm artige
Hirn krankheit
des Rindes ist eine
Erkrankung bei Rindern
mit Veränderungen des
Gehirns.

Die mutmaßliche
menschliche Form von
BSE ist die neue Variante
der Creutzfeldt-Jakob-
Krankheit,
ihr Verlauf endet immer
mit dem Tod. (vCJK).

Die Verlaufs form von vCJK
ist der von BSE
sehr ähnlich.

Einer neuen Theorie nach
sollen menschliche
Leich enteile aus Indien
an britische Kühe
verfüttert worden sein.
Wurde BSE vom
Menschen auf das Rind
übertragen?

Pestizide

320 Pestizide müssen
2003 vom Markt
genommen werden,
entscheidet die
EU-Kommision.
Die Hersteller wollen
keinen Nachweis
vorlegen dass ihre
Produkte weder
umwelt- noch
gesundheitsschädlich sind.

Charles, Prinz von Wales

"Nachhaltigkeit bedeute,
dass wir bestimmte Grenzen
akzeptieren müssen"


Mahatma Gandhi

"Die Größe und den
moralischen Fortschritt
einer Nation kann man
daran messen,
wie sie die Tiere
behandelt."


ca. 400. BSE-Fälle
in Deutschland bestätigt.


Die
Bundes forschungsanstalt
für Virus erkrankungen
der Tiere hat
in Bayern ca. 107
BSE-Fälle bestätigt
September 2003
Alle Schlacht tiere über
24 Monate
werden auf BSE getestet,
Bei allen Schlacht tieren
werden BSE
Risiko materialien wie Gehirn
und Rückenmark entfernt.
Zwei drittel aller BSE-Fälle
werden außerhalb
der Schlachthöfe
bei in Folge von Krankheit
verendeten
bzw. getöteten Tieren,
festgestellt.
Seit 2006 denkt man
wieder an eine Lockerung
dieses Gesetzes.
Die Fälle treten nur
noch ganz vereinzelt auf.
2007 gab es in Bayern
keinen gemeldeten
BSE Fall mehr.

Rudolf Steiner

Bereits 1923 sagte
Rudolf Steiner,
der Begründer der
biologisch - dynamischen

Wirtschaftsweise,
den Rinder wahnsinn
voraus:

Bei Aufnahme tierischer
Futtermittel würden
durch die Bildung von
schädlichen
Stoffen Ablagerungen im
Gehirn entstehen,
wodurch die Tiere
verrückt werden würden.


Kurzbeschreibung

D
as Bovine Herpesvirus
1(BHV-1)
ist besser bekannt
als IBR- oder IPV-Virus
und Verursacher der
entsprechenden
Krankheitsbild er

(Infektiöse Bovine Rhinotracheitis
und Infektiöse Vulvovaginitis).