Zusammenhänge und Vorgänge erkennen, für ein ganzheitliches Bild
unserer globalisierten Welt,
ist die Zielsetzung meiner Privaten Homepage Ökoimpuls.

Albtraum (politischer, Terror Anschlag) in Deutschland!

Am 19 Dezember 2016 Montag abend
wurden in Berlin am Weihnachtsmarkt

zwölf Menschen durch eineTodes fahrt mit einem Lkw
ermordet und sehr viele Besucher schwerst Verletzt.

"Das ist ein sehr schwerer Tag",
sagt Angela Merkel.


Sie sei "entsetzt, erschüttert und todtraurig".



E
s bleibt sehr viel Wut, unfassbare Trauer und Leid.
Aber auch sehr viele Fragen.
Wie können Demokratien sich solcher Mord anschläge erwehren?
Was bedeuten sie für das friedliche Zusammenleben
in Europa?


Die Wunde wird heilen,
wenn wir zusammenhalten und ehrlich über die Ursachen
reden und effektive Maßnahmen dagegen ergreifen,
nicht aber,
wenn wir uns gegeneinander wenden
und unsere Weltoffenheit aufgeben.

Berlin öffnete seine Arme für Menschen aus aller Welt,
für das Leben, die Kunst und die Freiheit.


Menschsein definiert sich nicht im Tod,
sondern im Leben. Wer so sehr hasst,
dass er Mord und Tod dem Leben vorzieht,
der hat die Sphäre der Humanität verlassen.

"Sorgt euch also nicht um morgen;
denn der morgige Tag wird für sich selbst sorgen.
Jeder Tag hat genug eigene Plage". Markus Evangelium


Politik ohne Fakten... Wahlnachlese USA!

Das gefühlte Zeitalter (2016)
"Postfaktisch" wurde zum Wort des Jahres gewählt,
weil es einen "tiefgreifenden Wandel" beschreibe.
Diese Begründung ist bereits postfaktisch:
Tatsächlich wurde schon immer mit gefühlten Wahrheiten
Politik gemacht.


Zur Erinnerung, es geht auch anders!!!

Für die bayerische ÖDP sind Ökologie,
Gerechtigkeit und faires Wirtschaften Kernansprüche an die Politik.
Gegen Korruption,
die oft in Bayern als Spezlwirtschaft verniedlicht wird,
stemmt sich die ÖDP immer wieder erfolgreich.


Ist der europäische Traum ausgeträumt?
Der EU-Gipfel (Februar 2016) in Brüssel hat leider eines gezeigt:


Die Europäische Union droht in ihrer bisherigen Form
an der Realität zu scheitern.
Ist es Zeit für mehr Ehrlichkeit, weg von den frommen Idealen,
hin zu einem lockeren Staatenbund?


Seit Jahresbeginn sind im Februar 2016 100 000 Flüchtlinge
über die bayerische Grenze nach Deutschland gekommen.
"Populismus und Abschottung sind keine Antworten"

Flüchtlinge hinter der deutsch österreichischen Grenze in Wegscheid
Foto: Armin Weige

"Von der Frage, wie gut die Flüchtlinge integriert werden,
wird abhängen,
ob die Gesellschaft die Flüchtlinge als Belastung
oder als Chance wahrnimmt"

"Wir können die Integration schaffen.
Aber dazu muss schnellstmöglich ein umfassendes
und durchfinanziertes Programm vorgelegt werden".
Gerhard Schröder Ex Bundeskanzler.


Freitag der 13 November 2015 "Islamischer Staat",
die neue Bedrohung!


Die Welt schaut auf Paris.
Mehr als 130 Menschen sind bei mehreren gleichzeitigen Attentaten
in Paris ums Leben gekommen und
ca. 300 liegen teils mit schwersten Verletzt in den Krankenhäusern.

Diese Anschläge wurden vom sogenannnten "Islamischen Staat" geplant,
um das Fundament unserer Gesellschaften zu erschüttern.
Sie sind ein Angriff auf unseren Zusammenhalt und unsere Menschlichkeit,
auf unsere Toleranz, Freiheit und unseren Respekt füreinander.

Kalkül der Terroristen ist es Angst in der Mitte
unserer Gesellschaft zu schüren,
da mit politische Entscheidungsträger reagieren müssen.


Sicherheitsexperten vermuten,
dass eine Bombe an Bord der russischen Passagiermaschine
die Flugzeugkatastrophe über der Sinai Halbinsel verursacht habe.
224 Menschen kamen dabei ums Leben.

Unmittelbar nach dem Absturz
hatte ein Ableger der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) behauptet,
dafür verantwortlich zu sein.


"Ein Terrorist kann kein Muslim sein"

Sechs tragische Terror Anschläge in nur knapp einer Stunde.

Diese erbärmlichen Anschläge sind ein kalkulierter Versuch,
einen Keil des Hasses durch die westliche Welt zu treiben.

"Bitte nennt doch einfach einmal auch Ross und Reiter,
wer "uns" das alles eingebrockt haben könnte.
Der IS ist doch nicht vom Himmel gefallen,
er wurde geschaffen um Länder zu destabilisieren,
Bürgerkriege und Chaos zu schüren,
billigst an Rohstoffe zu kommen, Meere vor den Küsten auszubeuten,
die heimische Wirtschaft der Länder mit subventioniertem Dreck zu fluten".


"Wir" plündern alle Schätze der Vergangenheit,
und hinterlassen den Nachkommen den Müll.
Das kann doch nicht in Ordnung sein.

Hier sollte man an die Verantwortung des Menschen erinnern.
Vielleicht ist es der irrsinnige Amüsier betrieb,
der vielen keine Zeit zum Nachdenken lässt.


"Die Organisation "Islamischer Staat" ist vermutlich,
genau wie "Al Qaida",
eine Gründung amerikanischer und israelischer
Geheimdienste,
mit Unterstützung aus Saudi Arabien, und Katar".
Gegen die Terrorfinanzierung wird auf internationaler Ebene
nur oberflächlich etwas getan.

Terrorismus ist u. a. das Ergebnis der verfehlten
US amerikanischen Weltpolitik und ihrer Unterstützung in Europa.

IS ist das Ergebnis unserer westlichen dümmlichen Arroganz und Blindheit,
er ist das Ergebnis von Ausgrenzung und Armut und Perspektivlosigkeit,
er ist das Ergebnis von Habgier nach immer mehr,
z.b. Land und Öl.

Er ist das Ergebnis eines immer größer werdenden Machtsstrebens,
insbesondere der USA.

Die Geschichte wird es zeigen. Wir zahlen den Preis.

Nach Angaben der Vereinten Nationen befinden sich 2015
etwa 60 Millionen Menschen auf der Flucht,
die Hälfte von ihnen sind Kinder.

Die versuchte Abschottung vor dem Elend der Welt führt oftmals
zu noch mehr Elend,
und all dieses Elend der Unschuldigen
ist für mitfühlende Menschen kaum zu ertragen.
Die Todesmeldungen aus der Ägäis reißen nicht ab:
Im Oktober 2015 kommen noch immer Flüchtlinge
auf dem Weg von der Türkei nach Griechenland ums Leben.
Unter den Opfern sind 13 unschuldige Kinder.

Flüchtlinge teilen die gleiche Sehnsucht;
Heimweh und den Wunsch, in Frieden ein anständiges Leben zu leben.


Menschlichkeit braucht Mitgefühl und mitfühlend
ist jemand, der sich vom Leid anderer berühren lässt.

Wenn man es in seinem ganzen schrecklichen Ausmaß sieht.
So wie das ertrunkene,
mit dem Kopf nach unten angespülte Tote syrische Flüchtlingskind
am türkischen Strand in Bodrum (August 2015).

Leserbrief
"Das Bild ist ein visuelles Geschoss"

"Die kurzlebigen Bekundungen von Betroffenheit
sind letztlich ebenso sehr ein soziales Zeichen für Abgestumpftheit
und ein allgemeines Desinteresse am Geschehen auf diesem Planeten
Eine Schlagzeile
...kommt wie eine Kugel und verschwindet auch wie ein Kugel"..
.

Dieser leblose 3 Jährige Flüchtlingsjunge Aylan Kurdi bleibt uns im Kopf,
man braucht das Bild hier nicht noch einmal zu sehn.

Auch sein 5 Jahre Alter Bruder Galip und seine Mutter Rehan sind ertunken,
überlebt hat nur der Vater Abdullah Kurdi.

"Lasst dies dass letzte Mal sein"
war der fromme Wunsch des überlebenden Vaters des Jungen
.
In Erfüllung ging er leider nicht.


Das traurige, unverantwortliche Sterben
im Mittelmeer geht 2016 noch immer unverändert weiter.


Wenn die Flüchtlings Bilder z.B.
(Tote Menschen im Lastwagen) vom Sommer 2015,
die um die ganze Welt gehen nicht`s verändern,
dann wäre alles Hoffnungslos, wer oder was sind wir dann?
Anfang Januar 2016 wurden 30 Menschen,
darunter viele Kinder genaus an Europas Küste angespült wie der
Flüchtlingsjunge Aylan Kurdi.


Kolonialisierung Februar 1885 "Kongoakte"

"Die Heute flüchtenden Menschen,
teilweise auch vertriebenen aus Afrika sind eine direkte Folge
dieser lange zurückligenden Kolonialisierung der Europäer.
Damit haben die Flüchtenden aus Afrika auch jedes Recht
sich bei uns satt zu essen.
Sie wollen nicht die Diamanten klauen, uns nicht die Hände abhacken.
Sie wollen satt werden und viele von uns
Christen sprechen ihnen das Recht darauf ab".

Neben Hunger, Armut,
Krieg und Menschenrechtsverletzungen ist die Zerstörung der Umwelt
zu einer Ursache von Flucht und Abwanderung geworden.

Im Gaza Streifen z.B. leben Kinder in Trümmern,
nachdem der Krieg von 2014 dort alles zerstört hat.
Kinder bezahlen den Preis für einen Konflikt,
an dem sie unschuldig sind.



"Umweltflüchtlinge"

Niemand flieht vor der Umwelt,
niemand ist "Umweltflüchtling" per se.
Wer flieht, weil sein Acker keine Bewirtschaftung mehr erlaubt,
verlässt seine Heimat,
weil Alternativen zum Lebensunterhalt fehlen,
also aus Armut und zukunftsangst.


Wer flieht,
weil aus ökologischen Problemen gesellschaftliche Brennpunkte wurden,
wie oft in Afrikanischen Ländern, flieht,
wird letztlich auch vom Krieg und Gewalt vertrieben.

Oft ist Umweltzerstörung ein wichtiges Abwanderungsmotiv
neben vielen anderen, selten jedoch nur das einzige.


Europäische Regierungen haben im Laufe der letzten Jahrzehnte
regelmäßig und dauerhaft unterdrückerische Regime "Libyen Gaddafii"
und Gewaltherrschaften unterstützt,
etwa um sie bei der Flüchtlingsabwehr einzuspannen.




"Die schiere Masse der Boatpeople in ihren seeuntauglichen Holzkuttern
und Gummiwürsten aus Mali,
Niger, Iran, Irak, Somalia, Pakistan, Afghanistan, Sri Lanka, Libyen,
Irak, Eritrea, Kongo, Tunesien und Syrien
lässt irgendwann kein Mitleid mehr entstehen".

"Sie haben keinen Moses,
der in die Hände klatscht und ihnen eine Brücke ins gelobte Land baut".


"Die Auffanglager sind vollkommen überfüllt,
die ehrenamtlichen Helfer handeln am Rande des Irrsinns.
Aus Kontinentaleuropa kommen die üblichen,
wohlgefeilten Worte der Betroffenheit.
Die pastoralen Bausätze erfassen die Dimension längst nicht mehr,
die sich vor unseren Augen in diesem Meer aus Blut und Wunden ereignet".

Global vernetzt, Lokal verwurzelt.

Einfach zum Nachdenken

Wieviel Kilo Getreide sind nötig,
um ein Kilo Rindfleisch zu erzeugen?
Sechzehn.


Wie also lässt sich der Hunger in der Welt
bekämpfen?
John Robbins

Demokratien brauchen den Islam nicht zu fürchten,
wenn sie sich treu bleiben. Dirk Kurbjuweit


Eine weitere Blutspur im Namen "des Islam" Frankreich 2015...!!!




Terroranschläge haben nichts mit dem Islam zu tun.“
Wie bitte?, für wie dumm
will uns eigentlich jemand verkaufen, der so einen Satz sagt?

Ja: Wir wissen,
warum solche Sätze jetzt gesagt werden.
Weil man all die Millionen friedfertigen Muslime in Deutschland
und anderswo nicht verantwortlich machen darf
für die barbarischen Akte einzelner Attentäter.
Und weil man Fremdenfeindlichkeit und Hass vorbeugen möchte.
Das ist ein unbedingt richtiges Anliegen.
Aber dann muss man es auch präzise sagen.

Dschihadisten sind vor allem politisch manupulierte,
radikalisierte, (zum großen Teil auch aus Europa)
der Verzweiflung nahe durchgeknallte Figuren, nicht religiöse.

Im Feldzug des rückwärtsgewandten "Islamischen Staates IS"
oder Boko Haram (Nigeria) Al Qaida usw.
geht es um territoriale Gewinne,
um neue Ressourcen sowie um Herrschaftsbereiche.
Rekrutiert werden zum großen Teil Menschen
die im sozialen oder psychologischen Elend leben.
Sie verdienen als Söldner das erste mal richtig Geld
und bezahlen dafür mit dem Tod oder später mit Gefängnis.


Was ist denn Freiheit...???

Sie ist under anderem die Möglichkeit, alles in Frage zu stellen,
sich selbst, die anderen,
die Institutionen des Staates, die Religionen.
Freiheit kennt keine Angst vor der Wahrheit.

Nichts bleibt von der Kritik verschont,
alles ist umstritten.
Dieser Diskurs sorgt in einer Demokratie für relative Stabilität.

"Das Wesentliche ist, dass man keine Meinung verbieten darf"

Bei Satire Zeichnungen sollten grundsätzliche,
ethnische Haltung "Werte" nicht ignoriert werden,
nicht jede aggressive Geschmacklosigkeit
die als Anheizer zur Stimmungsmache missbraucht werden könnte
muss unbedingt Gezeichnet und veröffentlicht werden.
Klar darf man das, aber ist diese Meinungsfreiheit intelligent...???


Es gibt keinen Krieg gegen "den Islam"
Es gibt einen Kampf gegen mordende Dschihadisten,
die im Namen des Islam Krieg führen und Terror verbreiten,
letzten Endes nicht für religiöse, sondern für politische Ziele.

Die meisten Muslime sind ein bereichernder Teil Deutschlands.
Sie schaffen, was „dem Islam“ schwerfällt,

und leben im Dreiklang von Grundgesetz,
Verfassung und ihrem Glauben.
„Der Islam“ sollte sich in Teilen grundlegend reformieren,
sich mit der gesellschaftlichen Wirklichkeit im 21. Jahrhundert
auseinandersetzen für eine friedliche,
demokratiekompatible globale Islamische Theologie,
genauso wie es andere reformierende Institutionen auch versuchen.


Nicht der Islam gehört also zu Deutschland,
sondern die zugewanderten Muslime,
wenn sie die Verfassung bejahen und sich integrieren wollen.
Die allermeisten Muslime verurteilen den Terror,
viele fürchten eine neue Welle rassitstischer Vorurteile.



Zum Nachdenken...!!!

Ich bin kein Produkt meiner Umwelteinflüsse.
Ich bin ein Produkt meiner Entscheidungen.
Stephen Covey



"Wenn wir alle im selben Boot
sitzen, sollten wir heilfroh darüber sein, dass nicht alle
auf unserer Seite stehen."
(Ernst Festl)


Waginger See!

Weltumfassend denken, regional Handeln
und "örtliche, regionale" Waren würdigend Genießen.

Die Neugierde auf Fremdes zu bewahren, ist ein schöner Ansatz,
den ein denkender Menschen sich bewahren sollte.


Die sogenannten Arbeitsmigranten "mobile Arbeitnehmer",
sie wissen nicht, was sie am Zielort erwartet,
Entäuschung?, Zufriedenheit?, Anerkennung oder Demütigung.
Mutig sind sie alle.

Ihre Kinder nennt man zu Hause "Euro Weisen"
sie werden von Onkel Tanten und den Großeltern aufgezogen.



"Denke global, handle Lokal, lokal ist Genial"

Ich hoffe dass die vielen Menschen,
die auch 2014 auf der Welt wieder ihr Leben lassen müssen
wegen dem sogenannten Kampf für Freiheit und Gerechtigkeit
nicht umsonst sterben. (Mali, Tunesien, Ägypten, Somalia,
Syrien, Pakistan, Ukraine, Irak, Algerien, usw.)


Die Muslimbrüder,
die kurzzeitig für schier unbesiegbar schienen,
sind 2013 Juni Juli spektakulär gescheitert.

Hoffnung auf die zweite Revolution in Ägypten.

Die Ereignisse in Ägypten überschlugen sich
Das Militär hat den demokratisch gewählten Präsident Mursi
am 3ten Juli 2013
nach nur einem Jahr regieren entmachtet
und die Verfassung für nichtig erklärt.
Zeitgleich wurde eine Übergangsregierung eingesetzt.


Die neue gelebte Demokratie ist nirgendwo einfach
.
Die Toten in Ägypten werden tragischerweise 2013 wieder mehr.
Die radikalen Teile der Religiösen fühlen sich jetzt als Verlierer
und drohen mit noch mehr Terror.

Gezielte Totesschüsse in Kopf und Herz auf Moslembrüder,
ist wie Öl ins Feuer gießen.
Sogar die Zahlen der zerstörten Kirchen werden täglich korrigiert,
Gläubige werden angegriffen, Klöster schließen ihre Pforten.

Ägyptens Polizei bzw. Militär geht mit Gewalt gegen die Islamisten vor.
Bei der Räumung von Protestlagern feuern Soldaten auf Demonstranten,
die Zahl der Toten steigt immer weiter.
Die gewünschten stabilen Demokratischen politischen
Verhältnisse sind durch das erneute Massaker
in weite Ferne gerückt. Juli 2013


"Wer ruhig leben will, darf nicht sagen, was er weiß,
und nicht glauben, was er hört".

Die Revolutionen in Tunesien, Ägypten, Marroko
können zu einem Wandel im gesamten Nahen Osten führen.
Der enorme Wunsch nach
Freiheit, Demokratie und Wohlstand,
sowie die dazugehörigen freien Wahlen findet man in vielen Staaten
um die Mittelmeer länder.


Zumindest die Augen der jungen gesunden nicht verletzten Ägypter
strahlten am Anfang der Demonstrationen Aufbruchstimmung
Zukunftsglaube und enormes Selbstvertrauen aus.

Eine Facebook Gruppe hatte im Frühjahr 2010 großen Anteil am Erfolg
der relativen Gewaltlosigkeit der anfangs Proteste in Kairo.

Eine ihrer Gründerinnen, Israa Abdel Fattah,
wurde zu einer der wichtigsten Stimmen,
die sich gegen Zensur und Gewalt wandte.
Fattah, Jahrgang 1981,
hatte sich selbst von zweiwöchiger Haft 2008 nicht abschrecken lassen.

Dieser gewaltlose Ausdruck änderte sich am 10.02.2011,
in Entsetzen und Wut bei den Demonstranten,
als sie bei der Rede von Mubarak auf dem Tahrir Platz gekommen waren
um den Abschied von Präsident Husni Mubarak feiern zu können,
doch der Despot klammerte sich noch einen Tag an die Macht.


Am 11. Februar 2011 ist in Agypten der "Pharao"
und seine mörderische Diktatur gestürzt worden.
Diese Tatsache löste einen spontanen überregionalen Freudentaumel aus,
obwohl viele Menschen mit ihrem Tod bezahlen mussten.

Auch den Palestinensern stünde endlich ein eigener Staat zu,
sie dürfen nicht länger gedemütigt werden.

Jetzt ist im Nahen Osten vieles möglich.
Das Westjordanland und Jordanien könnte sogar vereinigt werden,
wenn auch der jordanische König Abdullah II gestürzt
bzw. selber reform freudig wird.
In erster Linie wollen und brauchen die Menschen dieser Region
Freiheit, Wohlstand, Arbeit,
Frauenrechte und eine echte Zukunftsperspektive ohne dauernden Krieg.

Abdullahs Frau Königin Rania engagiert sich im Land
vorbildlich für die gesellschaftlichen,
sozialen und medizinischen Belange der Frauen und Kinder,
insbesondere für Gleichberechtigung und Bildung.
Rania ist eine sehr hübsche geborene Palästinenserin
und Mutter von vier Kindern.

Mit großer Sorge verfolgen die Nahost Staaten den Aufstand
in Syrien gegen Assad (Februar 2012).
Wenn das Regime in Damaskus fällt,
gerät das gesamte regionale Machtgefüge durcheinander.
Bei den Nachbarn Syriens herrscht deshalb Angst vor der Zukunft.


"Ohne Syrien gibt es keinen Frieden in Nahost",
heißt eine alte Maxime der orientalischen Politik.
Das Staatsgebiet liegt im Herzen der Region,
mit Israel, dem Libanon, Irak,
der Türkei und Jordanien hat das Land Nachbarn,
die unterschiedlicher kaum sein könnten.

Beobachten wir das geschehen auf der Welt.
Wir leben in extrem turbulenten politisch schnelllebigen
leider immer wieder sehr sehr kriegerischen Zeiten.
In Syrien werden die aufkommenden Demonstrationen bzw.
Demonstranten in blutigen Kämpfen ermordet.

"Gelobtes Land" Film auf Arte: 2012
Auf Entdeckungsfahrt durch den ewigen Konflikt.


Aus dem übervollen Requisitenschrank des Nahost-Konflikts.
In dem Arte Vierteiler "Gelobtes Land"
zeigt der Brite Peter Kosminsky die ganze widersinnige,
wahnsinnige Wirklichkeit, die die Region seit Jahrzehnte zerreißt.


Stimmen aus Israel nennen den Film
"eine neue Kategorie der Feindseligkeit"


"Die Sehnsucht nach der heilen Welt ist groß;
die Bereitschaft da raus moralische Konsequenzen zu ziehen, gering"
.

Nur,
wer durch kritisches Nachdenken zum Neudenken kommt,
kann auch Umdenken, oder anderen helfen, das zu tun.
Nur wer sich ändert, bleibt sich treu.”


Bevor man die Welt verändert,
wäre es doch wichtiger, sie nicht zugrunde zu richten.”




Wohin stolpern wir...?              Wohin wollen wir...?

Wenn man ein so großes Problem wie die weltweite Umweltzerstörung
betrachtet, fühlt man sich leicht überfordert, ermüdet
und völlig außerstande, irgendeine Veränderung zu bewirken.


Aber einer solchen Reaktion müssen wir widerstehen,
denn diese Krise ist nur zu lösen wenn auch der einzelne Verantwortung
übernimmt und wir Endlich
beginnen gemeinsam
"Enkeltauglich" zu Denken und zu Handeln.

W
ie werden die Antworten sein, wenn Enkelkinder beginnen zu Fragen?
In was für einem Land leben wir denn...???



"Was habt ihr Euch dabei eigentlich gedacht?
War Euch unsere Zukunft egal...???

Wart Ihr wirklich so mit Euch selbst beschäftigt,
dass Ihr die Umweltzerstörung nicht aufhalten konntet oder wolltet?
Wir werden noch staunen, weil wir es selbst nicht Glauben wollen
was wir mit unserer Kleingeistigkeit angerichtet haben.
Weil unserer Politik und Industrie der Sinn für Qualität verloren ging.


Was werden wir ihnen antworten?"


Enrique ist fünf, als seine Mutter ihn verlässt.
Sie will in die USA und Geld verdienen.
Elf Jahre wartet der Junge in Honduras auf ihre Rückkehr,
dann bricht er auf, um sie zu suchen und wurde Belohnt.

Wann beginnen wir in der ersten Welt Verantwortung zu übernehmen?


Enripue übernimmt aus Verzweiflung  die Verantwortung!

Wenn wir uns selbst und andere aufklären, 
wenn wir unseren Teil da zu beitragen Ausbeutung und Verschwendung
von Ressourcen so gering wie möglich zu halten,
wenn wir aktiver werden und auf Veränderungen drängen,
dann kann jeder von uns auf diesen und vielen anderen Wegen
etwas bewirken.


Am wichtigsten ist vielleicht, dass jeder sein eigenes Verhältnis zur
natürlichen Umwelt bestimmt und seine Verbindung zu ihr erneuert.

In unserer Gier vergessen wir, dass wir in einer endlichen Welt leben
und die Natur am längeren Hebel sitzt.
Wenn wir keine Bescheidenheit lernen,
wird die Natur den Störenfried "Mensch" in seine Schranken weisen.


Und das wird sie ohne große Vorwarnung tun. Die Klima Veränderung
ist keine Katastrophe, wie immer wieder in den Medien betont wird,
aber die Folgen werden für uns Menschen katastrophal sein!
Lassen wir es nicht soweit kommen!



Unser verschwenderisches Konsumverhalten müssen wir dringend
überdenken. Einkaufen soll in der "schönen neuen Welt"
nicht mehr die wichtigste Aktivität in der Freizeit sein...!!!
„Auch wenn man gut konsumiert, kann man dahinvegetieren.”
Rudi Dutschke (1940-1979)

Selbst die zartesten Versuche, ökologisch bewusst zu handeln
sind wirksam.
Weil die Märkte dadurch moralischer,
zukunftsfähiger werden, trotz unserer erotisch überreizten
Kultur im konsumorientierten, multimedialen "Sünden-Babel".


In Österreich und Italienen dürfen Verwaltungen nur noch
Waren bestellen, bei deren Herstellung die Kernarbeitszeitnormen
sowie Sozialstandarts der Internationalen Arbeitsorganisation
beachtet wurden.

Konsum-Ethik ist Balsam für die Seelenruhe,
es bleibt uns weiter die Freude an wertebewussten und
nachhaltigen doch eingeschränkten Konsum.


Ernsthaft nachdenken sollen wir über die sozialen
und ökologischen Auswirkungen der Herstellung und Entsorgung
von kurzlebiger Unterhaltungselektronik.

Dafür soll ein neues Bewusstsein gegen einen
gedankenlosen Materialismus zu aller erst in unseren Köpfen,
später durch mehr Selbstdisziplin geschaffen werden.
Ansonsten heißt es in Zukunft "Schluß mit lustig
oder der Spass ist voll, auf bayrisch aus i`s mit da Gaudi"
sollten wir das Echte hinter der Scheinwelt nicht erkennen.
Immer mehr Menschen suchen beim Shoppen keine Schnäppchen mehr,
sondern Produkte, die Qualität und Design verbinden.

Die Genügsamkeit sollte zur gesellschaftlichen Tugend werden.
Am meisten Einfluss haben die vielen Konsumenten
und da gehört jeder dazu!
Denn mit allem, was man kauft,
bestimmt man, was gefördert werden soll und was nicht.
Das heisst: Was gekauft wird,
wird weiterhin produziert und was nicht gekauft wird, verschwindet.
Das Positive am ganzen ist:
Als Konsument kann man mitbestimmen und mithelfen, Probleme zu lösen.

Wir können unser Verhalten,
unsere "Ex und Hopp" Mentalität nachhaltig ändern,
sowie den teilweisen Verzicht auf Gewohnte und liebgewordene Billig ware.
Dann werden diese drei besonders hübschen Exemplare
auch in Zukunft noch so fröhlich Lachen und ausgelassen Feiern können
ohne das der Ernst unter der Oberfläche im Alltag
und die Freude am Leben verloren gehen,
wie es auf dem Gesichtsausdruck des jungen Mädchens zu sehen ist.


Traurig, Alleine!

Wir machen alle Fehler, aber man muss provozieren,
um die Leute wachzurütteln, ohne den Bogen zu überspannen,
sonst erreicht man statt des Ziels genaue
das Gegenteil.
Eine Katze in Handschuhen fängt keine Mäuse.”

Nur wenn sich etwas ändert, kann auch etwas besser werden...!!!
Wie kann sich etwas ändern, wenn nicht durch die Menschen selbst?


Das Außerordentliche geschieht eben nicht auf glattem,
gewöhnlichem Wege.

Das Überleben der Menschheit hängt zum erstenmal
von einer radikalen geistigen und seelischen Umkehr ab.


Umkehr!


Die Welt wird klein, globalisierter Wahren handel...!!!

Zwischen ca. 50 und 100 Dollar kostet die Beförderung
eines Standard containers nach Fernost 2006, unabhängig vom Gewicht.
In umgekehrter Richtung werden allerdings bis zu 1000 Dollar fällig.
"Da sind die Schiffe voll, der Markt gibt höhere Preise her".
Trotzdem kostet der See transport einer Flasche Wein
von Australien nach Hamburg weniger als der Weiter transport
per Lkw nach Süddeutschland.

Der globale Handel boomt die Container schiffe
mit Platz für ca. 10.000 Container sind die billigen Lasten träger,
ohne die Aldi und Lidl ihre PCs
nicht nach Deutschland bekämen und BMW,
DaimlerChrysler oder Porsche ihre Autos nicht in die hintersten Ecken der Welt.

Fast im Verborgenen hat sich in Deutschland eine Boom branche entwickelt:
An deutsche Verbrennungsanlagen wird massenhaft Giftmüll importiert,
hoch belastete Abfälle aus Australien werden in deutschen
Verbrennungsanlagen "fachgerecht, gewinnbringend" Verbrannt.

Munitionsabfälle kommen aus Schweden, Pestizide aus Kolumbien,
asbesthaltiger Schutt aus Amerika, toxischer Arzneimittel aus Neuseeland,
Löse mittel aus China und Blei batterien aus Montenegro usw.
In der Sprache der Chemiker heißt das;
Äußerst giftige organische Verbindungen werden zerschlagen.
Doch eine Müllverbrennung ohne schädliche Emissionen gibt es nicht,
zu irgend einem Zeitpunkt gelangt alles wieder in die Nahrungskette.

Bei uns werden durch strenge Umwelt gesetze
die besten Verbrennungsanlagen gebaut,
deshalb ist aber ein Mülltourismus durch die halbe Welt
noch lange keine Um weltpolitische glanz tat.

Ob diese Art von Wirtschaftswachstum und Globalisierung

die einzige Garantie für das zukünftige Wohlergehen jedes einzelnen ist,
muß viel kritischer und öffentlicher diskutiert werden.
Verpaßte Gelegenheit den Welthandel durch Regeln zu organisieren,
die von allen akzeptiert werden und die eine dauerhafte Entwicklung
unter Respektierung der Verschieden artigkeit der Völker garantieren
bekommen wir nicht mehr zurück. Cooler Satz oder?, bin a bisserl Stolz!

Im neuen Jahrtausend wollen bis zu zehn Milliarden Menschen 
materiell so leben wie heute 800 Millionen in den Industriestaaten.
Da für ist unser Planet nicht geschaffen,
und darauf sind wir nicht vorbereitet.

In unserem eigenem Interesse bemühen wir uns deshalb,
so angemessen und zurückhaltend zu leben, daß alle leben können.


Was nötig ist, ist auch möglich! Mit dem notwendigen Mut,
und der Aussicht auf Erfolg beginnen wir einen zukunftsfähigen neuen Weg.
Das aber setzt voraus,
daß wir auch unsere "Software" im Großhirn austauschen, bzw. updaten.

Wer soll denn überhaupt etwas ändern, wenn nicht ich...?
Wann, wenn nicht jetzt...? Und wo, wenn nicht hier...?

" Die Umgestaltung ist kein Spaziergang auf einem planierten Weg.
Es ist die Besteigung eines Berges, häufig auf Pfaden,
die noch nie jemand beschritten hat."




Am Tag, an dem Sie diese Zeilen lesen, werden,
wie an jedem anderen Tag, etwa 20.000-25.000 Menschen verhungern.
Diese Tatsache ist zweifellos die tiefste Schande für die heutige Menschheit.

Die US-Regierung zum Beispiel gab ("2004") in 2 Tagen
mehr Geld für Militär und Kriege aus als die UNO
für ein ganzes Jahr zur Verfügung hat.
Die weltweiten Militärausgaben lagen 2005 nach Schätzungen
des Internationalen Friedens forschungsinstitut bei 1.100 Milliarden US-Dollar.

Die Beiträge der Vereinten Nationen zu wirtschaftlichen,
sozialen und humanitären Programmen für die ärmsten Länder der Welt
Der Kostenrahmen von UNICEF, des Welternährungsprogramms, UNO-Entwicklungsprogramms für soziale und humanitäre Programme
und andere Leistungen belaufen sich auf ca. 10,5 Milliarden pro Jahr.
UNO-Friedenseinsätze kosten jährlich fünf Milliarden US-Dollar.


Zur Ermutigung möchte ich noch einige bedenkenswerte Worte von
Al Gore (aus "Wege zum Gleichgewicht") schreiben, die für unseren
Umgang mit Armen, Alten und Kranken ebenso gültig sind wie für
unseren Umgang mit der Natur:

"Die Schwachen und Ohnmächtigen sind frühe Opfer, aber der
unbarmherzige und maßlose Drang, die Erde zu plündern und
auszubeuten, wird bald die Gewissen von vielen Menschen wecken,
die in unseren Spassgesellschaften erst jetzt beginnen,
auf die Warnungen und unterdrückten Hilferufe zu hören.


Hunderte warten vor New Orleans' Kongress-Zentrum. Ein Frau weint um vermisste Angehörige.

Zu einem Verständnis von Gerechtigkeit, Mitgefühl und Fairness
sollte man generell selbst aufgrund eigener Erfahrungen kommen.

Gerechtigkeit"auf bayrisch" de kloanan Sachan im Lebn..!!!

Gerechtigkeit auf dera Welt,
is des was de meistn Leit heid fehlt.
De mehran dengan nimma dro,
wia ma am anderen helfn ko.


Bloß i, und hauptsach mia geht´s guad,
manche dengan ned moi ans eigne Bluad.
Dene san de eigenen Kinder nix mehr wert,
oda doan de Eltern ned achtn, so wias ses ghört.

Se schaun nur, daß se an Vorteil ham.
Wia soi ma no an soiche Leut glam?
Wia soi ma soiche no vertraun,
wia ko´ma eahna no in dÁugn neischaun?


I wünsch ma, daß des wieda andersd werd,
daß de Leit wieda dengan, so wias ses ghört.
Daß Rücksicht nehman und ma se drauf verlassen ko.
Doch des geht nur, fangt ma bei se selba o.
Miri Mayer Tittmoning

Tittmoning Kirche!

Ich bin inzwischen zu der Einstellung gekommen:
Eine Handlung ist dann zu rechtfertigen,
wenn der (Vernunftbegabte) Betroffene
sie als verständnisvolle, zwanglose, aber doch nötige
und rechtmäßige Handlungsweise empfindet.
Gerechtigkeit ist Fairneß.
Nach diesem Grundsatz kann man nach menschlichem Ermessen
Gerechtigkeit bewerten.

Säet Gerechtigkeit und erntet nach dem Maße der Liebe
und der Gerechtigkeit Frucht wird Liebe sein!


D
ie ökologische Katastrophen und politischen Krisen
des angehenden Jahrhunderts,
der droh ende Aufstand der dritten gegen die erste Welt,
der um sich greifende Terror zeigen,
daß es um nicht weniger geht als die Zukunft der Menschheit.
Wie kann die Erde als bewohnbarer Planet erhalten bleiben?



Wenn wir so weiter wirtschaften wie bisher,
dann werden die Naturgesetze die Arbeit besorgen
und die Menschen zur Anpassung zwingen.
"Zusammenbruchs anpassung", nennt es die Naturwissenschaft.

Sind die katastrophalen aktuellen Ereignisse, Naturgewalten, Taifune,
Hurrikan, Tsunamis, Waldbrände, Dürren, Überschwemmungen,
Hagel, Schnee, Hungersnöte, Erdbeben, Tier seuchen,
der Mangel an sauberem Trinkwasser und
der sinnlose Terror sowie die vielen verzweifelten armen Menschen
die aus Afrika und vielen anderen sogenannten dritte Welt Ländern
nach Europa wollen schon erste Vorzeichen
da für?
Die Wasser verschmutzung und Wasser knappheit im Nahen Osten
und Afrika können zukünftig zu blutigen Kriegen führen.


Oder entzieht sich die menschliche Einflussnahme
dem weltweiten Klima geschehen,
vor dem Hintergrund der gesamten Erdgeschichte?


Die Sonne als Klima macher...???

Selbst regionale veränderungen im Klima
stehen offenbar in einem Zusammenhang mit der solaren Aktivität.
Die Sonnenaktivität (Sonnenflecken) hat in der geologischen
Vergangenheit das Klima stark bestimmt.

Die Sonne steuert auch das Klima geschehen in der Gegenwart.
Im 11. und 12. Jahrhundert war es wärmer als heute,
beispielsweise wuchsen Weingärten in regionen wie zb. England.


Die globale Erwärmung könnte somit größtenteils ein Ergebnis
der natürlichen Schwankung sein.

So lassen sich bis zu 2 Drittel der Klima veränderungen
durch die Sonne erklären.
Wie sich der Einfluß der Wolken bildung, der Sterne,
ihre Kosmische Strahlung, der Ozeane
sowie die Wälder als CO² Speicher auf das Klima auswirken
sind sich Wissenschaftler untereinander auch nicht einig,
da hier Computermodele und Satellitenaufnahmen noch immerzu wenig
Aufschluß geben können weil die Natur (Schöpfung) doch zu
komplex für unsere derzeitigem Hochleistungsrechner
bzw. unsere menschlichen Gehirne sind.

Könnte sein...???

Von 1980 bis 2000 nahm die gemessene Sonnenhelligkeit ab,
aber die Erderwärmung global um 0,5 Grad zu.
Die Sonnen erwärmung, so sagen die Sonnen forscher 2007
übereinstimmend, scheide also als Ursache der Erderwärmung aus.




Menschlicher Einfluss beeinflusst das Klima,
aber vielleicht in einem weitaus geringeren Rahmen als zur Zeit
oft behauptet wird.

"Das Kolendioxid ist nicht der treibende Motor des Klima geschehens"
behaupten einige Geologen, was soll man also tun und glauben?


Der Anstieg der CO² Konzentration verlief in den Jahren seit 1955-2005
um 200 mal schneller als in der Gesamten 650.000 Jahren.
Ähnlich sah es beim Treibhaus gas Methan aus.

Aus antarktischen Eisbohrkernen können Forscher diese CO² Daten
ziemlich genau Heraus berechnen.

D
urch die Reduzierung der von Menschen gemachten Treibhaus gas
Emissionen könnten zumindest die Risiken und Überraschungen
die in dem fragilen Klimasysthem lauern reduziert werden!

Denn eines gilt unter den Wissenschaftlern als sicher,
so gewaltig schnell stieg die Temperatur kurve in der Vergangenheit nie.


Der Vesus speit 300 Tonnen Treibhaus gas pro Tag aus
und das obwohl er (April 2009) nicht aktiv ist.
Das heiße Magma zersetzt die karbonathaltigen Gesteine,
die sich bis in mehrere Kilometer Tiefe unter dem Vulkan erstrecken.
Der darin enthaltene Kohlenstoff wird dabei freigesetzt.
Diesen Prozeß habe man bislang in den globalen CO² Bilanzen unterschätzt.


Vesuv...!!!

Ganz Unschuldig an der extremen Wetter entwicklung
sind wir Menschen trotzdem nicht.


Als Laie kann man nur versuchen,
die Argumente anzusehen, die man versteht
und herauszufinden wer die tatsächlich besseren Begründungen hat.
Experten prognostizieren Dramatisches,
teilweise ist auch sehr viel Bizarres mit dabei.

Eine Hysterische Weltuntergangsstimmung wie sie von den Medien
und von derzeitigem Politik-Umweltktivisten plötzlich verbreitet wird
bringt uns allerdings auch nicht weiter (2007).


Mit einem gemeinsamen Ziel, die Beziehung zwischen Zivilisation und Natur

nachhaltig zu verbessern sind wir auf dem richtigen Weg.
Die Werbe strategen haben diese Richtung schon für die Verkaufsorganisation
ihrer verschiedensten Produkte und Branchen erkannt,
jetzt müßen langsam Taten folgen.

Flüchtende Menschen die vor dem Leben mit extremen Hunger,
Elend, Armut und Krankheiten, Aids, Malaria, Tuberkulose in ihrer Heimat
mehr Angst haben als vor dem möglichen Tod auf dem Weg
in eine andere Welt.

"Irgendwann sind nicht nur ein paar Boote,
sondern Millionen
Klima flüchtlinge auf dem Land weg nach Europa"


Gerade in den letzten Jahren ist die Zahl der Menschen
die auf den Flücktlingsschiffen umgekommen, ertrunken,
verdurstet sind auf ca. 6000 gestiegen.
Diese Tragödien müssen ernsthaft Weltweit gelöst werden.


Wer sagt eigentlich das der Geburtsort des Menschen
sein Wohnort sein muss...???




"Hinter dem Schleier der Nacht verbirgt sich ein lächelnder Morgen."

Die dunkelste Stunde ist immer die vor dem Sonnenaufgang.

Für mich dienen diese Seiten als moralischer Kompass
für ein globales, soziales nicht feindseliges Bild der Erde.
Und um bei Diskussionen im nahen Umfeld meine persönliche Meinung
selbstbewusst für ein ehrliches miteinander zu vertreten.

Wer die Dummköpfe gegen sich hat, verdient Vertrauen.”

Erster Preis Kategorie "Sports Features Stories"

Diese Homepage soll uns wieder Mut und Zukunftshoffnung geben,
der nicht bäuerlichen Bevölkerung einen Anstoß zum Nachdenken
beim verantwortungsvollen Einkauf ihrer Lebensmittel und Impulse
zum nachhaltigen "Zukunftsweisenden" Handeln.

Auf der ganzen Welt steigen die Lebensmittel preise
unaufhörlich und extrem.
Die Haupt last tragen immer die Ärmsten weltweit.


"Worte lehren, Beispiele reißen mit!"

Es gehört oft mehr Mut da zu, seine Meinung zu ändern,
als ihr treu zu bleiben.”

Tropen sturm"Washi" überraschte im Dezember 2011,
die Menschen auf den Philippinen in der Nacht.

Es gab wieder unzählige viele Tote und viele Menschen die
jetzt dringend schnelle,
gut koordinierte nachhaltige Hilfe erwarten.
Rund 100.000 Menschen mussten wegen
denn Überschwemmungen ihre Häuser verlassen.

Es ist die Angst, die Menschen in ihrem Handeln bestimmt.
Die Angst hat einen unheilvollen Bruder: den Hass.
Sie beide, deren Mutter die ungewissheit ist,
haben den Neid und die Feindschaft geheiratet.
Ihre Kinder sind Hunger, Krankheit und Krieg.


Du kannst dieses Übel nicht aus der Welt schaffen,
wenn du nicht zuerst die Großmutter und die Eltern heilst.

Deshalb ist deine Aufgabe,
dich zunächst gegen die Unwissenheit zu wenden.
Da mit die Angst und der Hass nicht an ihrem Busen genährt werden.


Licht und Schatten gehören zu unserer Welt,
doch überall dort wo von einzelnen Menschen Gutes geschieht,
sehen wir klarer, worum es wirklich geht.

Nämlich um den Notleidenden Hoffnung und Mut, sowie Unterstützung
zur Selbsthilfe zu geben, da mit sie ihr Elend aus eigener Kraft überwinden
und sich für eine eigenständige lebendige Zukunft stark machen können.







Man braucht kein Psychologie oder Politikwissenschaftstudium
nachzuweisen um zu Erkennen das eine Kurs änderung
in eine Menschen freundlichere, nicht klein geistige,
staats fixierte Richtung dringend notwendig und vernünftig wäre
.

Das Schicksal der Welt werden meine Seiten sicherlich nicht beeinflussen,
wir Einzelne brauchen auch nicht gleich versuchen
die ganze Menschheit zu erlösen, beginnen wir mit den am schwersten
zu ertragenden Einzel problemen.

Wir werden es bereuen statt mit der Natur gegen sie zu leben.
Die Natur braucht uns nicht, wir brauchen die Natur!


Die eine oder andere persönliche leise Entscheidung oder
auch nur das zuversichtliche Gefühl mit ähnlichen Gedanken
nicht alleine zu sein kann ja auch etwas positives Ausstrahlen
bzw. eine sinnvolle Anregung für andere sein,
zugleich geben wir uns selber da mit eine wohltuende Hoffnung.



Im Vertrauen auf die selbständige Einsichtsfähigkeit der Menschen
ist das verantwortliche Urteilen über diese morallastigen Themen
jedem einzelnen überlassen.


Wie problematisch sich die Auswirkungen unseres Lebensstils
noch entwickeln werden wird jeder einzelne anhand der der Fakten
und der Effekte des Klima wandels erkennen,
wie sehr man als einzelner Mitverursacher des großen Problems ist.

"Zu einem ganz großen Problem werden die unzähligen
Umwelt Flüchtlinge werden die in den nächsten Jahrzenten
in die entwickelten Länder drängen".

E
ine gefahr für Europa liegt im Ansteigen von Wetter extremen
z.B. Stürmen, extreme Dürre sowie starke Niederschläge,
oder Hitzewellen und die da durch entstehenden Kosten.

Wir erleben eine Globale Veränderung
der Gesamten Niederschläge in allen Regionen der Erde...!!!


Die vielen Einzel ereignisse, der letzten Jahre deuten in der Summe
schon auf einen Zusammenhang mit der Klima erwärmung hin.

Aufmerksam und Nachdenklich sein, Meditation alleine hilft nicht...!!!

"Eine unbequeme Wahrheit für die gesamte Menschheit"
Hoffentlich handeln wir zukünftig etwas schlauer...

Oder wird dem Menschen immer erst bewusst,
welch wertvollen Dinge er zerstört hat,
wenn es zu spät ist?

Ich glaube nicht, dass es zu spät ist.
Noch können wir uns selber retten,
weil wir wissen was wir wissen müssen
um vernünftig und nachhaltig handeln zu können.

Nur dann erkennen wir, dass der Einfluss von Klima, Witterung,
Mond, Sonne und Sternen,
sich im Kleinsten wieder finden und sich auf Pflanzen,
Tiere und Menschen auswirkt,
und dass alles zusammen ein wunderbares Netzwerk ist.

Die Natur hilft sich selbst am besten,
unsere Aufgabe ist es, sie dabei zu unterstützen.
Der Einzug von Wissenschaftlern in`s Parlament
ist vielleicht ein erster wichtiger Schritt
um endlich viele Politiker wachzurüttel.


Mit der Macht unserer Freude können wir auch in aussichtslos
erscheinenden Situationen in denen wir nichts Freudiges erkennen,
durch schöne Erinnerungen an persönliche positive Erlebnisse
unsere Kraft, Zuversicht, Dankbarkeit und
Zufriedenheit mit etwas mehr Leichtigkeit wieder aktiv erleben.


Kinder leben im Augenblick, zerstören wir nicht ihre Aussicht
auf dauerhaftes Glück.
Die heutigen Kinder müssen ohnehin das reparieren,
was wir zerstören und wozu wir heute nicht fähig
bzw. nicht willig oder entschlossen genug sind.

Als Erwachsene sollten wir öfter an die strahlenden Augen
spielender, herzhaft lachender Kinder denken,
und dabei nicht zu er-wachsen sein.

Das gibt uns die Kraft mit Liebe, Leichtigkeit, Mitgefühl
und Hilfsbereitschaft an unseren Zielen, auch humorvoll an Träume,
größeren Visionen zu glauben und Antworten zu erstreben,
erzwingen lassen sie sich nicht,
doch besser geht´s mit einem lächeln im Gesicht.


Wir im Jahre 2009 können es nicht alleine beim Nachdenken
belassen, das könnte für viele Kinder gefährlich werden,
wir müssen handeln und zwar schneller und globaler,
da mit´s in Zukunft besser, gerechter wird.

Wir sollten uns natürlich auch nicht nur Sorgen
um unsere Zukunft machen,
sonst versäumen wir in der Gegenwart zu wirken,
dann ist es gut möglich das wir morgen wirklich Grund
um
uns zu sorgen haben.

Wenn der Mensch der Urheber von Veränderungen ist,
die sich gegen ihn richten, sollte er auch die Fähigkeit besitzen,
dagegen anzukämpfen und zu reagieren.

Das absolut dümmste wäre nicht´s zu tun.
Wir sind in der Lage, eine Wende einzuleiten,
doch wir sind auch alle gefordert,
jeder nach seinen Fähigkeiten und Möglichkeiten im Alltag.


Nur wer sich nicht als Verlierer fühlt,
sondern wer anerkannt und geschätzt wird,
der wir motiviert sein sich um den Erhalt dessen zu kümmern,
was er liebt.

Nur so kann man seine eigenen positiven Erfahrungen
und Gefühle an andere zurück und weiterzugeben.

Für ökologisches Verantwortungsbewusstsein
müssen auch die emotionalen Voraussetzungen stimmen.

"Da der ma uns ned owe, des wead scho wida wern".

"Doch es geht nixe von alloa, mia miass´n scho a wos doa...!!!"


 

 

Denken

Denken
ist das sprechen der Seele
mit sich selber.

Zukunft

Das Wichtigste
in unserem Leben ist
das Morgen.

Um Mitternacht kommt
der junge Tag,
rein und unbefleckt,
und begibt sich
in unsere Hände,
hoffend, daß wir
vom Gestern gelernt haben.

Christian Morgenstern

M
ag dir dies
und das geschehn,
lerne still darüber stehn,
sieh dir selber
schweigend zu,
bis dein wildes Herz in Ruh.


Gegensätze



Wer nach allen Seiten
immer nur lächelt,
bekommt nicht`s als Falten
im Gesicht.

Eheschließung

Mit Kummer kann man
allein fertig werden,
aber um sich aus vollem
Herzen freuen zu können,
muss man die Freude teilen.

Alles Gute auf euerem gemeinsam beschlossenen Weg..!!!


Ich freue mich mit dir
und wünsche dir, euch
alles Liebe und Gute.


Glückskleblatt für Gisela und Markus!

Und mit euch sei
Gottes Segen immer dabei
und auch das
Glücks kleeblatt
gehört zu euch zwei.

H.K.

Mao - Spruch


D
er lange Weg
begann mit dem
ersten Schritt.

Weisheit


F
rüher sagte man mir:

"Nicht für die Schule
für das Leben lernen wir."


Heute weiß ich:

"Das Leben ist die Schule!"

Trend Wertewandel




Karma-Kapitalismus setzt
auf Werte statt Preise.

Wirtschaftliche,
soziale und
moralische Werte
werden gleichbedeutend.

Karma-Kapitalismus
bezeichnet eine
Spiritualisierung der
Wirtschaft. Idealismus
verkauft sich gut.

Still und leise kündigt
sich derzeit
ganz langsam ein
gewaltiger Umbruch an.

Es lässt sich ein
massiver Werte wandel
bei Konsumenten und Entscheidern in
Unternehmen beobachten.

Das Verständnis
setzt sich durch,
dass langfristig
nur Erfolg
haben kann,
wer nicht permanent
verbrannte Erde und
verzweifelte Arbeitslose
hinterläßt.

2008 läuft es
leider noch
weiter wie bisher,
leere Fabrik hallen,
nur negative Beispiele:

"Holzmann, Siemens,
BenQ, AEG, Conti,
Nokia, Henkel, BMW,
Opel,
Banken und
Textilindustrie"
usw. Kapital braucht
dringendst Kontrolle ...!!!

D
ie Zukunft ...

2008 noch nicht
gesichtet..!!!


"Ethik verändert die
Globalen Märkte"

"Verbraucher verhalten
verändert die Märkte
mit jedem kurz
überdachten Einkauf"

Globale Vermarktung

Der Gedanke,
Gutes zu tun,
ist zudem die
wichtigste Antwort
auf die aktuellen
Veränderungen.

Wer heute nach
besten Wissen und
Gewissen Gutes tut,
kann darauf hoffen,
dass das Glück
auch zukünftig auf
seiner Seite ist.

Soziale Marktwirtschaft


Solange die sozialen
und ökologischen Kosten
der Waren herstellung
nicht in den Preisen
enthalten sind,
handelt es sich
international
keinesfalls um einen
freien Wettbewerb
in freien Märkten.

Ein Dank und eine Bitte



Niemand kann die Welt
alleine retten.
Es reicht wenn wir nach
der Hand unseres
Nächsten greifen.

Was für ein Anfang
für eine schönere
und ehrlichere Welt
wäre das!


Ansichten

Alle unsere Streitigkeiten
entstehen da raus,
dass einer dem anderen
seine Ansichten
aufzwingen will.

Was du tust,
erscheint vielleicht
nicht wichtig;
aber es ist sehr wichtig,
dass du es tust.

Mahatma Ghandi

Danke



Wäre das Wort "Danke"
das einzige Gebet,
das du je sprichst,
so würde das genügen.

Geduld

Duststrecken gibt es
immer.




Man muss durch Höhen
und Tiefen.


Vielleicht sogar durch
Wüsten.

"Humor und Geduld
sind zwei Kamele,
mit denen du
durch jede Wüste
kommst."


"Lieber Gott...
gib mir Geduld!!!
und zwar so fort...!!!"



Die Erhörung dieses
Gebetes
wäre ein echtes
Wunder.

Wer nicht an Wunder
glaubt,
ist kein Realist...!!!

Das Wunder vom
"Glückstein" hat
sich Erfüllt...!!!


Deshalb bleibe ich
ein realistischer
Optimist...!!!

Weil man gute Freunde
niemals vergisst
,
besonders wenn
"Sie" so
wunderbar ist...!!!

Dalai Lama


Wir können nicht
glücklich werden,
wenn wir unsere
Illusionen der
Wirklichkeit vorziehen.
Die Wirklichkeit ist
weder gut noch schlecht.

"Oft ist sie bloß
einfach traurig und
etwas komplizierter
als man sie sich
im Umgang mit der Erde
und dem Miteinander
wünschen würde".

"Im nächsten Moment,
ist wieder alles
gut und wunderschön,
so ist´s nun mal im
gesellschaftlichen Leben."
H.K.




Jetzt kommt da zu
noch Second Life
des gehört halt zu
de neuen Bräuch...!!!


Virtuelles Leben
des soll´s a geben
da kann man
Frust und Freuden
zum Teil
anonym ausleben.

Leben und leben lassen!

So san´d halt mir
Bayern und so wollen
wir a immer bleiben,
Tolerant...!!!

Weltoffen, a bisserl Urig
und Gemütlich soll´s
Bild von uns sein.

Unser entfernter Nachbar
da liebe Preiss (Preuße)
werd vor Ärger
dann gleich
überall Käsebleich.


Nix für unguat
des gehört halt zur
"preußischen Tugend",
mir geben des a weiter
an unsere bayrische
Jugend...!!!

Vorurteile liefern
Argumente,
die man sonst
nirgend`s wo fände.


Der Mensch
unterscheidet sich
vom Affen
allein schon da durch,
dass er sagen kann:

Mensch,
bin ich ein Affe..!!!“

Wenn du mit dem Finger
auf jemand anderen
deutest,
dann schau
dir deine Hand an.

Du wirst sehen
dass drei Finger
auf dich zeigen...!!!

Kinder



Kinder sind Augen,
die sehen,
wofür wir längst
schon blind sind.
Kinder sind Ohren,
die hören,
wofür wir längst
schon taub sind.



Kinder sind Seelen,
die spüren,
wofür wir längst
schon stumpf sind.
Kinder sind Spiegel,
die zeigen, was wir gerne verbergen.


Lächeln

Dein Gesicht
wird dir geschenkt,
lächeln mußt du selber.
Inga Herrman



Der Mensch bringt
täglich seine Haare
in Ordnung,
warum nicht auch
sein Herz...???


Nimm dir Zeit zum lachen
es ist die Musik der Seele.
(Irländische Weisheit)

"Gestern ist vorbei.
Morgen ist noch nicht.
Heute hilft der Herr...
oder ...???
... Glauben ist alles ...

"Morgens erwachen,
die Zeit bleibt stehn
ein Kinder lachen
wird im Gedächtnis
niemals vergehn"


Wenn der Mensch
nicht über
das nachdenkt,
was in ferner
Zukunft liegt,
wird er das schon
in naher Zukunft
bereuen.

(Konfuzius
vor über 2000 Jahren
)