Erste Schritte in die Zukunft, Landwirtschaft biologisch neu gestalten...!!!
 
Was wir brauchen ist, regionale Identität, ohne dass Bewusstsein für Globales zu verlieren...!!!
   


Nostalgie und zukunft´s Vision...
"Deine Zukunft ist das, was du draus machst.
Also mach was Gutes draus."

Global vernetzt, lokal Verwurzelt...

Wer weiß schon was die Zukunft bringt?
Schon die Gegenwart ist kompliziert.




G
ebet der Vereinten Nationen


Herr,
unsere Erde ist nur ein kleines Gestirn im großen Weltall.
An uns liegt es, da raus einen Planeten zu machen,
dessen Geschöpfe nicht von Kriegen gepeinigt werden,
nicht von Hunger und Flucht gequält,
nicht zerrissen in sinnlose Trennung nach Rasse,
Hautfarbe oder Weltanschauung.

Gib uns den Mut und die Voraussicht,
schon heute mit diesem Werk zu beginnen,
da mit unsere Kinder und Kindes Kinder einst mit Stolz
den Namen Menschen tragen.

Die Flächen verbräuche für Siedlung's Industrie
und Verkehrs zwecke stellen neben dem Klima wandel
derzeit die größten,
ungelösten Um weltprobleme in Bayern dar.



Nur wenn es uns gelingt diesen Trend zu stoppen,
werden wir uns auch in Zukunft
mit regional erzeugten gesunden Lebensmitteln versorgen,
sowie sauberes Trinkwasser nutzen können.




2017 Heiß diskutierte Bauernregel Plakate
der Bundesumweltministerin Barbara Hendricks!


"Wenn alles bleibt,
so wie es ist,
kräht bald kein Hahn mehr auf dem Mist"

Mit den Bauernregeln wollte Hendricks Aufmerksamkeit
erzielen und den Dialog anregen.
Das ist ihr einen kurzen Moment lang gelungen“

Wir alle können mit unserem persönlichen Verhalten
und mit unserer politischen Verantwortung,
ob als Wähler oder Gemeinde bürger,
da zu beitragen, Bayerns Schönheit zu bewahren
und dem Flächen fraß vor Ort entgegentreten.

Das von Werbeagenturen in der Öffentlichkeitsarbeit
bemühte Bild der "Heilen Welt"
im grünen traditionsverbundenen Bayern ist in der Realität
ein stark gefährdetes Klischee.
"Finanzinvestroren kaufen Ackerfläche
als spekulative Wert anlage"

Heute ist die Treue zur Automarke größer als die zum Ehepartner,
aus dem Beruf wurde ein Job,
bei Kirche denkt niemand mehr an Enthaltsamkeit.

Heute ist selbst das Wort Zukunft dabei,
seinen guten Ruf zu ruinieren.


Die fortschreitende Digitalisierung wird die Landwirtschaft
weiter stark verändern,
hoffen wir das die weitere Industrialisierung eine Chance
zum besseren wird.

Multinationale Unternehmen sollten endlich
ethische Verantwortung übernehmen.
Die globale Wirtschaft basiert auf Ungleichheit.
Unternehmen suchen sich gezielt billige Arbeitskräfte aus.
Das kalkül dahinter zeugt von Verachtung
(zB. missbrauch weiblicher Arbeitskräfte in Schwellen ländern).


"Tittmoning liegt im schönen Rupertiwinkel
in unmittelbarer Nähe der historischen Salzachstädte Laufen,
Burghausen und Salzburg.
Der Rupertiwinkel ist eine lebenswerte Wirtschaftsregion
mit besten Perspektiven.
Unsere Region zwischen Salzach und Waginger See
ist (noch) ein höchst attraktiver Lebensraum".




Die hier lebenden Menschen schätzen die Schönheit
und üppige Natur dieser Gegend
und tragen Verantwortung für ihre Umwelt".
(Öko Modell region Waginger See, Fairtrade-Stadt Tittmoning)
Ziel der Öko-Modellregion ist es,
wertschätzendes Miteinander von ökologischer
und konventioneller Landwirtschaft aktiv zu leben.

Burg Tittmoning Luftvideo



Grenzenloses Wachstum zerstört unsere Lebens grundlage
und die unzähliger Kinder.
Seit 26.07.2014 ist Tittmoning
die erste offizielle "Fair-Trade-Stadt"
im Landkreis Traunstein.

Seit Herbst 2015 hat Tittmoning auch ein Fair-Trade Schule.
Da zu zählt unter anderem die wöchentliche Einbindung
des Thema`s Fare-Trade in den Unterricht.


Die Grund schüler werden so für einen fairen Handel
und faire Produktion sensibilisiert.



Eine meiner Visionen ist dass regional und gentechnik frei
erzeugte Lebensmittel
für jeden leicht erreichbar und erschwinglich sind.
Dass die Länder des Südens nicht mehr von Industrie nationen
ausgebeutet werden.


Ärmere Länder sollen die Möglichkeit bekommen,
für die eigene Bevölkerung zu produzieren und nicht nur für den Export.

Nur der kann weltoffen sein, der das eigene schätzt,
das ist souverän und beweist Selbstbewusstsein,
alles andere ist kleinkariert.
Dies gilt für die verschiedensten Angelegenheiten und Aktionen.


Es braucht Gründertypen,
"supportive leader"
auf gut Deutsch :-)


Stoffstrommanagemant ist ein schönes Zauberwort!!!
Es dient, die Wertschöpfung zu erhöhen
und die Beschäftigung im ländlichen Raum zu sichern.
Vielfalt der Natur heißt "Ungleichheit, Schönheit und Hässlichkeit"

D
as unerschütterliche Vertrauen, dass uns Kinder entgegenbringen
ihre Bereitschaft, immer wieder zu verzeihen und zu vergessen,
an das Gute zu glauben, ihre Neugier, ihre Fähigkeit,
Freude, Liebe, ihre Anteilnahme mit ihrem ganzen Körper,
ihrem ganzen Wesen auszudrücken, ist unsere ewige Motivation
.

Leni-weihnachten-2009...!!!

Diese Eigenschaften, die uns Erwachsenen leider
oft schon lange abhanden gekommen sind,
machen Kinder überall auf der Welt
zu einer der wichtigsten Lehrmeistern für unsere Zukunft.
Es hilft, träume in Worte zu fassen und auf die Wirkung
dieser Worte zu vertrauen.
Sind die Träume ausgesprochen, befeuern sie das tun,
geben das Ziel vor und öffnen die Tore in eine bessere,
nachhaltige Zukunft dieser Welt.

Kinder zeigen uns was es bedeutet zu leben,
insbesondere in den ersten Lebensjahren.
Kinder leben in der Gegenwart, eine Fähigkeit,
nach der wir den Rest unseres Lebens wieder streben,
sobald sie uns abhanden gekommen ist.
Kinder begegnen jeden Tag mit Neugier und Offenheit.
Voller Begeisterung können sie den Weg einer Raupe folgen,
eine Schnecke beobachten oder einem Schmetterling hinterher laufen.



Danke dass ihr uns immer wieder daran erinnert,
wie schön, leicht und freudevoll das Leben auf der Erde
"eigentlich" ist bzw. sein könnte.
Ich Träume davon,
das sich einzelne Menschen verschiedenster Nationen
so gut kennenlernen, dass sich ihre Kinder nicht nur an einem,
sondern an vielen Orten in der Welt
ganz selbstverständlich Zuhause fühlen können.



Emotionen sehen wir an unseren Kindern
genauso wie an vielen Tieren;
Ärger, Glück, Trauer, Ekel, Angst und Überraschung,
alles das zeigen uns die Kinder mit ihrem Lachen,
dem Zusammen klatschen der Hände und dem hüpfen vor Freude,
in dem springen und Bellen eines Hundes,




wenn er mit dem Herrchen bzw. Frauchen ausgehen, spielen will,
sowie in den munteren sprüngen eines Pferdes,
oder Kälber wenn sie in die freie Wiese gelassen werden.

I
ch Träume von einer Welt,
in der das wirtschaftssystem "grün" geworden ist
.
Alles was die Umwelt erhält und dem Überleben des Ökosystems
Erde dient, ist zu einem erfolgreichen Geschäfts modell geworden.
Die verbreitete Kinder arbeit in den
aufstrebenden Schwellen länder
ist nicht mehr vorhanden und die Kinder lernen mit freude
in modernen Schulen.



Landwirtschaft nur noch Nostalgie zum An sehen...???
Wie werden wir in Zukunft leben, arbeiten und wirtschaften...???
Zurück in eine nostalgie Landwirtschaft wird es
alleine schon wegen der fehlenden Arbeitskräfte nicht mehr geben.
Es sei den die Digitalisierung in der Industrie gibt die
benötigten Arbeitskräfte irgenwann mal wieder frei.

S
chaffen wir es das Junge, auch zugereiste Leute nach ihrem
Studien abschluß oder nach ihrer Lehre eine perspektive
in ihrem Job bekommen.

Jugendliche dürfen nicht ins leere Fallen,
sondern müssen sich selbständig in die Gesellschaft ein gliedern können,
Ihr Einkommen muss reichen um selbständig eine harmonische Familie
zu gründen und ausreichend zu versorgen.





"W
enn das Land nicht mehr atmet, wird auch die Stadt ersticken.."

T
reffen sich zwei Planeten im All.
Sagt der eine:

"Du siehst aber schlecht aus"
Klagt der andere "Ich habe Homo sapiens"


"Au weia hatte ich auch mal"
tröstet der erste, "Das geht vorüber"


Ohne Luft kann ich nicht sein:
Ich atme aus und atme ein.
Luft ist wo der Himmel lacht,
ein Vogel kreist und Donner kracht.
Flugzeuge, Drachen, Luftballon,
Wind und Sturm und Radio ton,
Blasmusik und Blumen duft
alles das ist in der Luft
Wolf Harranth



Der Mensch braucht eine, saubere Heimat und Geborgenheit...!!!


Ä
sthetische Darstellung junger Bauern und Bäuerinnen
im Jungbauern kalender.
Eine künstlerische Respekt`s bezeugung (Hommage) an alle
jungen Bäuerinnen in Deutschland und Österreich,
die sich selbstbewusst und mit Spaß
an der Arbeit für die Landwirtschaft einsetzen.



2009 ist die gemolkene Milch der Kühe "Für die Katz"

Trotz perfekter Hochglanz fotos
wie sie uns lustig erweise von unseren World Beauties wie Paris Hilton
auf einer Ranch der "Reichen und Schönen" aufgeblasenen Mode puppen
oder dem Gegenteil, von oftmals Ess gestörten,
abgemagerten, verhungert aussehenden Modell`s bekannt sind,
bleibt Landwirtschaft noch immer zum größten Teil harte,
körperliche anstrengende Arbeit.


Emma Watson Schausspielerin...!!!

Die Handarbeit auf einem Bauernhof in gepflegter
vielfältiger Landschaft und offener Natur ist eine ehrliche
und sinnvolle Strapaze, natürliche ausgeglichene Bewegungen
sorgen für einen schönen, strahlenden Teint auf schlanken Körpern.

Entschädigt wird Mann, Frau durch die natürlichen Düfte von Kräuter wiesen,
Kornfeldern, Äckern, frisch gemähtem Gras, Heu und Stroh
und anderen wohlriechenden Düfte der verschiedensten Tiere,
die auf dem Lande zu jeder Jahreszeit kostenlos
und intensiv zum riechen zur Verfügung stehen.




Die erlesen, individuell kreierten Düfte von Lacoste "Pour Femme" :-)
Armani, Naomi Campbell, Boss, Dior, Klein und Co.werden auch von
der jungen modernen Landbevölkerung als "Das Parfum" für Festlichkeiten
gerne auf der natürlichen sonnen gebräunten Haut getragen.

Wenigstens hat dieses Mädchen noch etwas Fleisch auf den Rippen
dies ist leider auch nicht die Regel in der Modells und Film Branche.


Zur Erhaltung einer Bauern kultur wird dieser exklusiv
zusammengestellte Foto kalender leider wenig beitragen können,
somit bleibt es ein ernster Versuch
und eine innere Sehnsucht um Anerkennung und Würde
eines Berufs standes in der modernen, perfekten Life-Style Gesellschaft.

Entgegen den brutalen globalen Strukturen der sogenannten
Global -Players auf dem derzeitigem Weltmarkt.



Auch in der Landwirtschaft ist es sehr schwierig
sich dem Zeitgeist zu entziehen.

Die perfekte Welt die es in der Werbung gibt, dient nur der gezielten
und bewussten, emotionalen Beeinflussung des Menschen,
in der Realität sieht vieles anders aus.

Eine sorgen lose Familie, die gut gelaunt,
lächelnd am Frühstücks tisch sitzt,
Müsli und Voll korn futtert und eine kühn gestylte Bäuerin
die nach ihrer geleisteten Arbeit frisch Aussehend in einer Wiese rastet
bleibt das glückliche Lebensziel vieler Menschen
in Stadt und auf dem Land.



N
och haben wir die Wahl mit unserem täglichem Ernährungsverhalten
die regionalen Strukturen eines ökologischen Land baus mit den
dazugehörigen menschen gemäßen Sozial strukturen zu fördern
und den Konsum des Gen manipulierten Designer food`s zu verweigern.

Wir haben noch die Wahl zwischen regionaler Partnerschaft
oder globaler, zerstörerischer Anonymität unserer Lebensmittel.



G
leichberechtigung bzw. Gerechtigkeit, Männermodel!
Eine nostalgische Rückschau!



In der guten alten Zeit "soll" alles besser gewesen sein als in der Gegenwart!


Impulse zur wirtschaftlichen und ökologischen Entwicklung
sowie zur Stärkung nachhaltiger regionaler Identität!


Verstand dient der Wahrnehmung der eigenen Interessen,
Vernunft ist Wahrnehmung des Gesamtinteresses.”



Oft könnte man den Eindruck bekommen,
dass die gesamte Globalisierung
nichts anderes ist als eine Fortsetzung der ausbeuterischen
Kolonialgeschichte unter anderem Namen.


Jahrhundertelang haben Herrscher die Länder Afrika's, Asiens
und Lateinamerika ausgebeutet deren Bevölkerung versklavt
und unter dem Deckmantel der Zivilisierung und Missionierung
Völker mord und Zerstörung betrieben.


Die Menschenrechts verletzungen der Global Player in unserer Zeit
geschehen im verborgenen, abgeschirmt von der Öffentlichkeit.

Eine nostalgische Heimatliebende Vision unserer Zukunft!
"Es beginnt eine neue Zeit in der Landwirtschaft,
eine Zeit, die nachhaltige Lösungen verlangt."





Die Erneuerung oder Rückgewinnung ( Regeneration )
von Land und Landwirtschaft ist die Voraussetzung für den Erhalt der
Lebens grundlagen.

Die Familie ist wieder der Ort, an dem wir lernen zu lieben.
Die Familie wird wieder zum Ort, an dem wir Tugenden lernen
und wo der Glaube weiter gegeben wird.

Die Familie wird zum Ort, an dem wir lernen,
genau auf den, auf die anderen zu schauen.

Ökologische Landwirtschaft und natur naher Wald bau
werden flächendeckend eingeführt,
wodurch auf Biozide und Mineral dünger verzichtet werden kann.

  Ökologisch besonders sensible (hochempfindliche) Räume
werden gesondert geschützt oder renaturiert.

Bauern werden aus Überzeugung auf regionale Produktion umstellen,
ihre Produkte werden auch im Supermarkt sowie in kleinen Läden
flexibel Angeboten.


Unsere Städte werden Entschleunigt.

Hauptziele sind die Verbesserung der Lebensqualität in Städten
und das Verhindern der Vereinheitlichung
und Amerikanisierung von Städten.

Das Citta Slow Konzept aus Italien setzt auf die Betonung
der regionalen Besonderheiten und hilft,
Regionen und kleine Städte in ihrer individuellen
Entwicklung zu unterstützen.


Das Land wird wieder zu einer Region mit eigener Wirtschaftskraft,
gestützt auf Handwerk, Handel, Gastronomie und Tourismus,
der Landwirt, Energie wirt ist unerlässlicher
Partner für die Städte, Lieferant von gesunden Lebensmitteln.

Heimischen Gemüse sorten, Obst, Feldfrüchte,
Getreide und Holz
(nachwachsende Rohstoffe, Sonne und Wind zur Energie gewinnung)
aus der Region wird der Vorzug gegeben.

Die entstehende bunte Vielfalt der Planzen trägt zur Vielfalt
der Arten, vor alllem der Insekten bei.


Das Leben in der Natur verbundenheit wird wieder neu entdeckt werden.
Gastfreundschaft und der Schutz der Natur
werden als dringlichste Aufgabe erkannt.


Die Flächen die  Bauern, Förster und Fischer bewirtschaften,
werden
 von vornherein in jedes Schutz konzept integriert
und  sind Teil eines Gesamtkonzept's.
Trink wasserqualität, Arten reichtum, Boden fruchtbarkeit zu erhalten
wird zur zentralen Aufgabe der Regionen um ein natürliches,
gesundes Umfeld in schöner Umgebung nachhaltig zu sichern.

Nur was wir kennen, das lieben wir,
und nur was wir lieben, das schützen wir.“


Das Wort "Dorf" oder "Torf" bedeutet Erde
,
im Dorf lebend werden die Menschen erdverbunden, heimatliebend
im Einklang mit der Natur in einer überschaubaren
Gemeinschaft sozial und kulturell;
zb. Musikverein, Freiwillige Feuerwehr, Sportverein,
Theater gruppen, Parteien, Stammtischen, Frauen bund,
usw. eingebunden sein.

Dass Aufeinander achten in der Nachbarschaft wird wiederbelebt.

Landwirtschaftliche Produktion wird da mit verbunden sein,
die Qualität von Luft,
Wasser und Boden nicht negativ zu beeinflussen.
Wie in der Natur werden Stoffe und Lebewesen in einem annähernd
geschlossenen ökologischen Kreislauf zirkulieren, Äcker,
Grün land und Nutz tiere werden Bestandteile
eines Landwirtschaftlichen Nutzungssystems sein,
das sich in die ökologischen Kreisläufe harmonisch einfügt
und auch Bäche wieder natürlich unverrrohrt meandern,
plätschern und sprudeln lässt.


Gut leben statt viel haben wird zum Leitbild
des besonderen (individuellen) Konsums.
Der heute schon deutlich spürbare Wunsch
vieler Verbraucher nach ökologisch bewusstem Einkauf wird gestärkt
nicht zuletzt durch ein erweitertes,
vertrauenswürdiges Kennzeichnungssystem der "wo möglich"
regionalen Herkunft und Gentechnik freier Erzeugung.

Die Jagd nach dem immer Schneller und immer
mehr verliert ihre Kraft als Statussymbol und wird belächelt
von der zunehmenden Zahl der Menschen,
denen Zeit wohlstand wichtiger ist als Güter reichtum.


Die ökologische Ordnung kennt natürliche Grenzen,
dies wird von einer vielzahl von Menschen erkannt.

Kurze Wege und vielfältige Kultur angebote machen Innenstädte
wieder zu belebten Wohnorte, gerade für Ältere Menschen.

An die Einsichtsfähigkeit des Menschen wird täglich appelliert.
Tätigkeitsbereiche für Kinder, Jugend und Ältere werden offen gehalten,
die Natur wird so zum Erlebnis spielplatz für die lernenden Kinder,
"an jeder Ecke ist ne Hecke"
wo Insekten, Tiere, Bienen, Vögel, Wild kräuter
und Wild blumen, Fische, zum Entdecken und Forschen anregen.

Kinder dürfen beim spielen auch mal sehr Laut sein.

In zB. "Wald" Kindergärten
werden Kinder ihre Entwicklung in Stille und Zeit
zu emotionalen Stabilität geführt,
ihrer Konzentrationsfähigkeit und Ausgeglichenheit angemessen
in natürlicher Umgebung unterstützt.
Im direkten,
kontinuierlichen Kontakt zur Natur üben Kinder Umsichtigkeit
und Rücksicht mit ihr,
es werden Gefühle von Vertrautheit in bezug auf Pflanzen,
Tiere, Erde und Wasser entwickelt,
um sich letztendlich in der Natur ,,zu Hause” zu fühlen.

Kinder sollen durch die Möglichkeit vielfältige
eigene Erfahrungen zu machen,
Vertrauen und Mut in die eigenen Fähigkeiten entwickeln,
aber auch ihre persönlichen Grenzen erleben.


"Vor jedem Haus ein Bienen stand, ein Segen für das Vaterland"

Wertvolles Wissen zum Bienen volk wurde von Generation
zu Generation weitergegeben,
deshalb sollen sich junge Leute auch weiterhin für die Bienen begeistern,
da mit dieses wichtige Kultur gut für die Zukunft gesichert ist.




Unsere Zeit werden wir so gestalten,
dass man sich an sie erinnern wird als eine Zeit,
in der nachhaltige Entwicklung entschlossen auf den Weg
gebracht wurde, als eine Zeit,
in der das Streben nach Gerechtigkeit und globalem Frieden
nach gegenseitiger Anerkennung und Respekt gefördert wurde.

Als eine Zeit in der Solidarität gegenüber anderen Kulturen
neuen Auftrieb bekam und als eine Zeit der lustigen
Feiern des Lebens mit Musik, Sport und der Liebe.
Als eine Zeit in der Generationen in Harmonie miteinander
und Nachhaltig zum Wohle aller, gerecht auf der Erde lebten.


Ich bin nur einer, aber ich bin einer,
Ich kann nicht alles tun, aber ich kann etwas tun;
Und weil ich nicht alles tun kann, will ich nicht zögern das zu tun,
was ich tun kann. Edward E.Hale (1822-1909)

Wenn dieser Bewusstseins wandel in die Bevölkerung eintritt
kann man auch in der Politik da mit rechnen.
Denn nur was allen nützt, nützt auch mir optimal.


Foto Markus Honigbertel...!!!

Wir müssen begreifen, was es bedeute,
wenn es wohnort nahe Handwerker und Erzeuger nicht mehr gibt,
wenn man für Kunden dienstleistungen weite Anfahrten bezahlen
muss oder tägliche Einkäufe nur mit dem Auto erledigen kann.“


Bringen wir also wieder etwas mehr Schwung
und Konsequenz in die Umgestaltung unserer persönlichen Lebensweise,
jeder einzelne kann der Motor zu den nötigen Veränderungen sein,
sobald der einzelne beginnt sich mit Leidenschaft
für das Gute stark zu machen.


Fairer Handel
Zeichen der Zeit 2013... Zeit wird´s...
Seit Januar 2009 können sich Kommunen in Deutschland
um den Titel „Fairtrade-Stadt“,
“Fairtrade-Kreis“ oder „Fairtrade-Gemeinde“bewerben.


Meine Stadt Tittmoning bewirbt sich 2013 um diesen Titel.

Shared Space So heißt ein neuer Ansatz zur Raumplanung
und Einrichtung,
der in ganz Europa immer mehr Beachtung findet.
Shared Space beinhaltet neue Ausgangspunkte für den Gebrauch,
den Entwurf und die Unterhaltung unserer Strassen
und öffentlichen Räume und hebt die herkömmliche Trennung
der verschiedenen räumlichen Funktionen auf.

Unser stadtplatz auf gutem Weg...!!!

Das entscheidende Merkmal ist,
dass Verkehrsschilder, Fussgängerinseln,
Ampeln und andere Barrieren nicht mehr nötig sind.

In Shared Space fügen sich Autofahrer rücksichtsvoll
ins menschliche Miteinander von Fußgängern,
Radfahrern und spielenden Kindern ein und werden Teil
des gesamten gesellschaftlichen und kulturellen Kontextes.

Das neue Logo unserer Stadt...!!!

Alles sucht heute Dialog, alles sucht Kunst.
Viele Ortschaften und Unternehmen wollen demonstrieren,
wie ungemein Aufgeschlossen, Wagemutig und Zukunftsfroh sie sind.


Kunst, moderne Gestaltung und Tradition schließen sich nicht aus,
sie zu Verbinden
mit der historisch markanten
Tittmoninger Burg "Silhouette" hätte uns ein einzigartiges Logo
mit Bezug zur großen besonderen Bedeutung unserer Burg,
zur Stadt bereiten können,
auf der das Auge kurz und Nachdenklich verweilet.


Es wurde ein durchaus schönes,
dem Zeitgeist entsprechendem Symbol entworfen,
das laut den Designer,
drei verschiedene Betrachtungsweisen zuläßt:


Die Blume steht für die Natur
Der Schmetterling symbolisiert all das Leichte
Das Herz für die herzliche Art, die man in Tittmoning erfährt.

Die Farbe blau steht für die zahlreichen Gewässer
der Stadtgemeinde und die Farbe grün für die Wiesen und Täler,
die Tittmoning so kennzeichnet.

Ein unverwechselbares, einzigartiges, aussagekräftiges Logo
für die Stadt Tittmoning und ihren Gemeinden
ist den Werbe grafikern leider nicht,
vielleicht ja auch nur bisher noch nicht Gelungen..!!!

Der Slogan: „... wo leben einfach schöner ist“
spiegelt das Lebensgefühl in Tittmoning, Kirchheim,
Asten, Kay, und Törring wieder,
ist einfach und einprägsam, immer öfter auch wahr...

weil bei der Entstehung des Video´s, endlich wieder Leben
und ausgelassene Stimmung im historischen Stadt saal zu sehen
und Generationsübergreifend zu spüren war.



Momentan ist richtig, momentan ist gut ,
nichts ist wirklich richtig, nach der Ebbe kommt die Flut"


"Was lange Weilt wird irgendwann mal besonders gut"






M
e & Bobby McGee Janis Joplin Übersetzung



Wir waren in Baton Rouge.
Wir waren am Bahnhof da.
Und wir waren pleite. Scheißgefühl.
Du fühlst Dich abgewetzt.
Ungefähr so durchgescheuert wie meine Jeans.
Bobby hat dann einen Diesel angehalten
keine Sekunde zu früh:

Es fing wieder an zu schiffen.
Und der hat uns bis New Orleans mitgenommen.
Ich hab meine Mundharmonika aus’m Taschentuch gewickelt

und angefangen zu spielen.

Mehr so traurige Sachen. Bobby hat Blues da zu gesungen.
Und der Scheibenwischer hat den Takt geliefert,
und er hat meine Hand gehalten.
Irgendwann hatten wir dann so ziemlich alle Songs durch,
die der Fahrer gekannt hat.
Freiheit ist letzten Endes nur ein anderes Wort da für,
daß Du nix mehr zu verlieren hast.

Nix is’ zwar nix wert, aber kostet auch nix.
Aber wenn Bobby den Blues gesungen hat,
dann war es kein Problem, sich gut zu fühlen.
Und das war gut genug für mich. Und für Bobby McGee.

Von Kentucky bis Californien war Bobby eigentlich immer mit dabei.
Hat jeden Winkel meiner Seele gekannt und mich am gehen gehalten.
In jeder Scheiße.

Und Nacht für Nacht hat er mich warm gehalten.
Irgendwo bei Salinas hab’ ich ihn dann gehen lassen.
Er hat so was wie ein Zuhause gesucht.
Hoffentlich findet er eines.
Ich würde so ziemlich meine gesamte Zukunft dafür geben,
ihn noch mal an mir zu spüren.

Andreas Gabalier






D
ie drei Zwidern mit Armin Maiwälder an der Gitarre





Erst in dem Moment, wo man das Eigene als wertvoll erkannt hat,
kann der Blick wieder in die Ferne gehen.


Waging Werbefilm für unsere Region ... Impressionen...





Haberfeldtreiber, echtes bayrisches Lied gut...


MyVideo



Hans Söllner







Unsere Jugend darf auch mal über die Stränge schlagen...



Aufmüpfig, kräftig, deftig und unverschämt gut,
es leben die Jungen,

es lebe... die Tradition der bayrischen Wirtshaus musik
und das bayrische Kabarett.





G
audi Video aus dem Nachbar land erster Versuch



Vielleicht wird`s ja was,
kreativität der Jugendlichen ist vorhanden,
des duats lang... gugaroots...




Alf Poier - Schau wie die Vogerl fliegn...














Tittmoning Ökomodellregion
Leader

Leader ist ein
Förderprogramm der
Europäischen Union
und des Freistaats Bayern
mit dem Ziel,
die ländlichen Regionen
weiter zu entwickeln
sowie wirtschaftlich,
sozial und kulturell
zu stärken.


Bayrischer Volksmund

Leb vernünftig,
denk ans künftig...!!!

Krise

Die Krise 2009 bringt
nicht nur Verlust
und Schrumpfen mit sich,
sie schafft auch Neues:

Worte zum Beispiel,
die wir so
noch nicht kannten.
„System relevant“
"Alternativ los"


Für ein soziales
System ist vor allem
Intelligenz und
Achtsamkeit auf die
Zukunft relevant.

Biodiversität

U
nter Biodiversität
wird allgemein
die Vielfalt
der auf der Welt
oder in einem Ökosystem vorkommenden Arten
verstanden.

Illusionen

D
ie Dinge so sehen
wie sie sind,
ungeschönt,
das gilt als Zeichen
geistiger Reife.
Aber es macht nicht
unbedingt glücklich.
Die Glücks forschung zeigt:
Ein paar Illusionen
können durchaus
das Leben verschönern.

Die Zukunft enthält
immer ein Moment
der Unsicherheit.
Wer auf einen guten
Ausgang hofft,
unternimmt Anstrengungen,
eine positive Entwicklung
zu erreichen.
Oft mit Erfolg.
Der Pessimist glaubt
dagegen bei prekärer
Lage nicht an seine
Chancen und bleibt
unter seinen Möglichkeiten.


Illusionen machen
glücklich
und das ist mehr
als eine Illusion.
Denn ein Großteil
unserer Erfolge
hängt von unseren
Mit menschen ab.
Und die mögen
uns um so lieber,
je fröhlicher und
optimistischer wir sind.
Mit ihrer Hilfe können
unsere Illusionen
wahr werden.


Nich zu groß
und nicht zu klein,
eine rosarote Brille
ist doch fein,
freilich Boden haftung
die sollte schon bleiben.


Klima erwärmung



Unbequeme Wahrheiten
verschwinden nicht
einfach,
indem man die Augen
vor ihnen verschließt.

Im Gegenteil:

Je länger wir sie ignorieren,
umso schlimmere
Konsequenzen drohen uns.


Al Gore


Dies ist unsere Zeit,
uns zu erheben
und um unsere Zukunft
zu kämpfen.



Umwelt Zitate



Wir haben unsere Welt
so radikal verändert,
daß wir uns jetzt
selber ändern müssen,
um in dieser neuen
Umwelt existieren
zu können.


Der Einzelne ist
sicherlich nicht in der
Lage, die Erde ins
Gleichgewicht zu bringen.
Aber ohne den Beitrag
jedes einzelnen Menschen
geschieht gar nichts.

"Der Mensch ist nicht
das Maß aller Dinge,
sondern Leben
in mitten von Leben,
das auch leben will."


Für Gott war es
ein leichtes,
die Erde zu erschaffen.
Für den Menschen
ist es das Schwerste,
sich die Erde zu erhalten.

Bauern regeln
Sprichwort

E
in kluger Staats verband
hegt und pflegt
den Mittelstand.
Will er dieses Standbein
nicht bewegen
auf einem Bein zu gehen
bringt ihm keinen Segen.

Denn vergessen wir nicht:

Es gibt  Dinge im Leben,
die nicht zurückkommen,
z.B.
die verpasste Gelegenheit!
Verpassen wir deshalb
nicht die Gelegenheit
zum handeln.

Zigeuner weisheit

"Wenn eine
Zigeuner karawane
loszieht und einen
altbekannten Platz
verlässt, um ins
Ungewisse zu fahren,
trägt niemand
  von ihnen Trauer."


Veränderung

Was unsere Gesellschaft
dringend nötig hat ,
ist der Mut
zu Veränderungen!
Klima gipfel

Der Klima gipfel 2002
in Johannesburg wird als
verpasste Chance in die
Geschichte eingehen.
Die Erneuerbare Energien
Revolution zu starten,
die wir für den Klima schutz
so dringend brauchen.

Biobauernhöfe

Die Zahl der Biobauernhöfe
ist in Deutschland
zwischen 1999 und 2001
um 20%
auf 11.500 gestiegen,
600.000 Hektar Land
werden somit ökologisch
bewirtschaftet.

Chinesische Weisheit


"Wenn viele kleine Leute
an vielen kleinen Orten
viele kleine Dinge tun,
verändert sich das Gesicht
der Erde"

Vision

Wir werden Erkennen,
dass die Handlungsfreiheit
jeder Generation
durch die Bedürfnisse
zukünftiger
Generationen
bergrenzt ist und Werte
und Traditionen
weitergeben, die ein
langfristiges Gedeihen
der Erde und der
Menschheit fördern.

Grundsätze


Erkennen, dass alles,
was ist,
voneinander abhängig
ist und alles, was lebt,
einen Wert in sich hat,
unabhängig von seinem
Nutz wert
für den Menschen.

Volks sprichwort

W
er die Arbeit kennt,
sich dennoch bückt,
dem ist das Leben
nicht geglückt.

Dieses uralte Sprichwort
hat seinen Begriff verloren.

Heute heißt es:


"Für Recht auf Arbeit
ist der Mensch geboren,
ohne Arbeit
ist der Mensch verloren"

Imker und ihre Bienen

In einem Bienenstock,
in einem Weiber rock...

Freude und Genuss,
Ärger und Verdruss..